Solothurner Landwirtschaft - natürlich vielfältig

Fruchtbares Ackerland, hügelige Juraweiden und blühende Kirschbäume: Die Solothurner Landwirtschaft hat viel zu bieten. Drei grosse Landschaftstypen, das fruchtbare Mitteland im Süden, der Beginn der oberrheinischen Tiefebene im Norden und dazwischen die dominierenden Juraketten prägen den Kanton Solothurn.

Auf den fruchtbaren Böden im Süden und Norden betreiben die Solothurner Bauern Ackerbau und Viehwirtschaft. Stattliche Einzelhöfe und Weiden auf denen Kühe und Rinder grasen, dominieren die Landschaft des Juragebietes. In den tieferen und mittleren Lagen des nördlichen Juras wachsen knackige Kirschen.