Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Lesen Sie ihn auf unserer Webseite .
Prävention & Gesundheitsförderung
02.03.2018

Guten Tag ###USER_name###

Wir freuen uns, Ihnen den 17. Newsletter der Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung zuzustellen. Der Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Angebote aus unseren Fachbereichen (Ernährung, Bewegung, Psychische Gesundheit, Alkohol, Tabak, Spielsucht, Gewalt, Schulden).

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Themen

Bettagsfranken 2018 - Projektideen sind gefragt!

Anstelle der früheren Bettagskollekte wird seit 2010 jährlich ein „Bettagsfranken“ pro Einwohnerin und Einwohner aus dem Lotteriefonds ausbezahlt. Diese 250‘000 Franken werden für gemeinnützige, kommunale und regionale Sozialprojekte eingesetzt. Die eine Hälfte des Betrages wird jeweils im Einvernehmen mit dem Verband Solothurner Einwohnergemeinden für ein Jahresthema bzw. mehrere Jahresthemen verwendet.

Dieses Jahr wird die Kinderspitex Nordwestschweiz und Benevol Solothurn, die Koordinationsstelle für Freiwilligenarbeit, mit insgesamt 125‘000 Franken berücksichtigt. Die andere Hälfte des Bettagsfrankens geht an einzelne Sozialprojekte, die nicht direkt von der öffentlichen Hand unterstützt werden. Dabei wird von einem Unterstützungsbeitrag von höchstens 10‘000 Franken pro Projekt ausgegangen.

Soziale Institutionen und Organisationen können sich mit neuen Projektideen und laufenden Projekten beim Kanton bewerben. Entsprechende Gesuche können bis zum 17. September 2018 beim Departement des Innern eingereicht werden.

Hier bewirbt man sich:
Departement des Innern
„Bettagsfranken“
Ambassadorenhof / Riedholzplatz 3
4509 Solothurn
>http://www.so.ch/ddi/bettagsfranken

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen:
Herr Christian Bachmann
Leiter Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung
Amt für soziale Sicherheit
032 627 63 17

Psychische Gesundheit – Trialog in Olten und Solothurn

Trialoge sind Veranstaltungsreihen, in denen sich Erfahrene, Angehörige und Fachleute sowie Interessierte über Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen austauschen. Ziel ist, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppen kennenzulernen, zu respektieren und durch den Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen.

Die Treffen finden regelmässig monatlich und fortlaufend statt. Themen werden gesammelt und je nach Aktualität und Bedürfnis der Anwesenden bestimmt. Mögliche Diskussionsthemen sind z.B. Medikamente, Psychische Erkrankung und Beziehung, Umgang mit schwierigen Gefühlen und Krisensituationen etc. Trialoge stehen allen interessierten Personen offen.

Die Termine und Durchführungsorte der Trialoge finden Sie >hier.

Bewegung - 10. Kindergartenforum vom 16. Mai 2018 in Aarau

Am Mittwoch, 16. Mai 2018, von 14.00 – 18.15 Uhr findet in Aarau das Kindergartenforum 2018 unter dem Motto "Spielen im Kindergarten – Stärkung der kindlichen Autonomie" statt. Es steht allen Kindergarten-Lehrpersonen aus den Kantonen Aargau und Solothurn offen.

Im Haupt-Referat wird Prof. Dr. Margrit Stamm aufzeigen, weshalb das Spielen im Kindergarten nicht nur der entscheidende Entwicklungsmotor, sondern auch die beste Massnahme zur frühen Förderung von Kindern ist. Sie wird zudem erläutern, weshalb das kindliche Spiel sowohl im Elternhaus als auch in Kindergärten oftmals nicht mehr zu seinem Recht kommt.

Die Anmeldung ist ab dem 28. Februar auf der der >Webseite von «gsund und zwäg im Aargau» möglich. Die Platzzahl in den Workshops ist beschränkt!

Weitere Informationen zum Kindergartenforum finden sich >hier.

Ernährung - Broschüre und Flyer «Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern»

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat eine Broschüre und einen Flyer «Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern» herausgegeben. Der Flyer kann als handliches Kleinplakat gut sichtbar – zum Beispiel in der Küche – aufgehängt werden.

Auf der Vorderseite finden sich die Empfehlungen für die Ernährung von Säuglingen in den ersten zwölf Monaten. Auf der Rückseite steht, was Eltern bei der Ernährung von Kleinkindern im 2. und 3. Lebensjahr beachten sollten.

>Zum Flyer und zur Broschüre

Sucht - Integrales Suchtpräventionsprogramm Kanton Solothurn

In Übereinstimmung mit der Nationalen Strategie nicht übertragbarer Krankheiten (NCD) und der Nationalen Strategie Sucht hat sich der Kanton Solothurn entschieden, in Zukunft vermehrt suchformenübergreifend zu arbeiten. Derzeit erarbeitet die Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung ein integrales Suchtpräventionsprogramm. Darin sollen die Massnahmen zur Prävention von Tabak, Alkohol, Verhaltenssüchten und illegalen Drogen sowie Massnahmen zur suchtformübergreifenden Prävention gesteuert und koordiniert werden.

Das Programm wird schrittweise erarbeitet und umgesetzt. Auf Januar 2018 ist der erste Teil des Programmes mit der Tabakprävention in Kraft getreten. Das Programm wird vom Tabakpräventionsfonds des Bundes unterstützt. Mit den Massnahmen zur Tabakprävention soll der Einstieg in den Tabakkonsum verhindert, der Ausstieg gefördert und die Menschen vor Passivrauch geschützt werden. Derzeit werden die verschiedenen Projektvereinbarungen mit den involvierten Akteueren erstellt.

Die vollständige Umsetzung des Programmes ist auf Anfang 2019 geplant. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung.

Tabak - 531 starten ihre Lehre rauchfrei

Im Kanton Solothurn haben sich im Lehrjahr 2017/18 531 Lernende aus allen Branchen beim Projekt Rauchfreie Lehre angemeldet. Die Teilnehmenden verpflichten sich, während eines Lehrjahres auf jeglichen Tabakkonsum (Zigaretten, Cannabis, Wasserpfeife, Schnupftabak, Snus usw.) und auf das Rauchen von E-Zigaretten zu verzichten. Unter den erfolgreichen Teilnehmenden wird im Juni 2018 eine grosse Preisverlosung durchgeführt. Das Projekt wird im Lehrjahr 2017/2018 zum letzten Mal in dieser Form durchgeführt. Die Lungenliga Solothurn wird sich aber auch in Zukunft für die Gesundheit der Lernenden engagieren. Deshalb ist ein neues Angebot in Entwicklung und soll im Sommer 2018 bereit sein.

Weitere Informationen zu den Präventionsangeboten der Lungenliga Solothurn finden Sie >hier.

Tabak - Einflussnahme der Tabakindustrie in der Schweiz

Die Schweiz befindet sich hinsichtlich der Regulierung von Tabakprodukten am Ende der Rangliste der europäischen Länder. Ein Missverhältnis, das sich mitunter durch die Einflussnahme der Tabakindustrie erklärt, die die Präventionsbemühungen untergräbt.

Die Tabakpräventionsfachstelle des Kantons Waadt (CIPRET-Vaud), die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz (AT), die Krebsliga Schweiz (KLS) und die Associazione Svizzera Non-Fumatori (ASN) präsentieren einen Animationsfilm, um die Akteure im Gesundheitswesen, die Bevölkerung und die Politikerinnen und Politiker für diese Beeinflussung zu sensibilisieren.

Den Film und weiterführende Informationen finden sie >hier.

Gewalt - Kinder als Betroffene von Partnerschaftsgewalt

Mit der audiovisuellen Themenmappe «Es soll aufhören!» regt die Stiftung Kinderschutz Schweiz zur Auseinandersetzung mit dem Thema Kinder als Betroffene von Partnerschaftsgewalt an. Mittels Filmen und schriftlichem Begleitmaterial werden Fachpersonen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und interessierte Personen aus dem privaten Umfeld sensibilisiert, damit sie betroffene Kinder besser verstehen und unterstützen können.

>Weitere Informationen

Jugend und Medien - Präventionsvideos

Die nationale Plattform Jugend und Medien bietet Eltern und Lehrpersonen viele Informationen zum Umgang mit Medien. Neu befindet sich auf der Webseite eine einzigartige Möglichkeit, die Welt der digitalen Medien aus der Perspektive des Kindes zu erleben. In sechs Präventionsvideos können Erwachsene in Medienerlebnisse von Kindern eintauchen und werden so zu Themen wie Gewalt- und Pornokonsum, Cybermobbing und exzessives Gamen sensibilisiert. Zudem erfahren sie mehr über die Welt der sozialen Netzwerke und wie Kinder mit Gesprächen und Regeln im Medienalltag begleitet werden können.

>Weitere Informationen und Präventionsvideos

Geld - Budget - Schulden: Neues aus der Schuldenprävention Aargau-Solothurn

Steuererklärung – schmerzfrei!
Wie funktioniert unser Steuersystem? Welche Tipps gibt es beim Ausfüllen der Steuererklärung? Wie können Steuern realistisch budgetiert und am einfachsten bezahlt werden? Was gilt es bei Ratenzahlungsgesuchen zu beachten? Die Schuldenberatung Aargau-Solothurn bietet kostenlose, praxisnahe Workshops für alle – damit weder Steuererklärung noch Steuerrechnung Bauchschmerzen bereiten.
Veranstaltungen: 1. März in Aarau – 8. März in Grenchen – 22. März in Baden

 

Besser leben mit dem Existenzminimum - Für Sozialhilfebeziehende          
Das Sozialhilfe-Budget ist eng und jede Ausgabe ist eine zu viel. Wie kann man das Geld einteilen, damit es den ganzen Monat reicht? Was tun bei unvorhergesehenen Ausgaben? Wie geht man mit früheren Schulden, dem Betreibungsamt, den Gläubigern um? Wie kann man Neuverschuldung vermeiden? Wie spricht man mit Kindern über Geld und die knappen Finanzen?      
Veranstaltungen: 3. April in Solothurn – 4. September in Aarau – 6. November in Aarau

 

Hotel Mama – Für Eltern und junge Erwachsene       
Familienbudget: Was gehört dazu? Welche Kosten tragen Junge selbst und wie viel geben sie zu Hause ab? Was kostet die erste eigene Wohnung und wie den ersten grossen Lohn planen?    
Veranstaltungen: 13. März in Grenchen – 4. April in Aarau – 8. August in Solothurn – 14. August in Baden

 

Slalom um die Schuldenfallen – Weiterbildung für Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende
Es ist heute wichtiger denn je, dass Jugendliche lernen, mit Geld und Konsum umzugehen. Wie können diese Themen im Unterricht aufgegriffen werden? Sie erhalten Hintergrundinformationen und einen Überblick über das vorhandene Praxismaterial. Lehrplan 21-kompatibel.
Veranstaltungen: 7. März in Aarau – 22. August in Solothurn – oder nach Vereinbarung.

>Anmeldung

>Informationen zu weiteren Veranstaltungen


Schuldenberatung Aargau – Solothurn
Elena Möri, Verantwortliche Prävention 
Effingerweg 12, 5001 Aarau
Tel. direkt 062 822 94 09
>elena.moeri@schulden.ch
>www.schulden-ag-so.ch

Agenda

Save the dates:

  • Kantonale Suchtprävenionstagung 2018
    13. September 2018, im Alten Spital Solothurn
  • Aktionstage Psychische Gesundheit 2018
    26. Oktober 2018 bis 9. November 2018

Freundliche Grüsse
Team Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung

Amt für soziale Sicherheit ASO
Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung
Ambassadorenhof / Riedholzplatz 3
4509 Solothurn

Telefon: 032 627 63 17
>http://www.aso.so.ch
>http://www.praevention.so.ch

Redaktion: Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung

Der Newsletter informiert Sie vier Mal im Jahr über Aktuelles aus unserer Fachstelle und unseren Fachbereichen.

Anregungen und Feedback nehmen wir gerne entgegen.

Hier geht's zum >Archiv.