Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Lesen Sie ihn auf unserer Webseite .
Prävention & Gesundheitsförderung
28.06.2018

Guten Tag ###USER_name###

Wir freuen uns, Ihnen den 18. Newsletter der Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung zuzustellen. Der Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und Angebote aus unseren Fachbereichen (Ernährung, Bewegung, Psychische Gesundheit, Alkohol, Tabak, Spielsucht, Gewalt, Schulden).

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Themen

Psychische Gesundheit - Nominationsfrist für den Solothurner Sozialstern 2018 läuft

Mit dem Solothurner Sozialstern werden seit 2010 Unternehmen und Firmen ausgezeichnet, die vorbildlich Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung schaffen oder erhalten. Bis 31. August 2018 läuft die Nominationsfrist für den Preis, der mit 10'000 Franken dotiert ist.

Als Preisträger für den Solothurner Sozialstern kommen Unternehmen sowohl aus dem privaten wie öffentlichen Bereich in Frage, die sich über längere Zeit für die berufliche Integration von Menschen mit einer psychisch bedingten Leistungseinschränkung einsetzen. >Unternehmen und Firmen können sich selber anmelden oder durch eine Drittperson nominiert werden. Eine Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung bestimmt den Preisträger.

Hinter dem Solothurner Sozialstern stehen die  >Aktionstage Psychische Gesundheit im Kanton Solothurn, welche dieses Jahr vom 26. Oktober bis 9. November 2018 stattfinden. Die Preisverleihung findet zum Abschluss der Aktionstage am 9. November 2018 im Hotel La Couronne in Solothurn statt.

Psychische Gesundheit - Femmes Tische

Femmes Tische ist ein lizenziertes, nationales und mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen. Die Diskussionsrunden werden von Moderatorinnen organisiert und geleitet. Diese sind bewusst keine Fachpersonen in einem Themengebiet, sondern können zwischen Regelangeboten und einer schwierig zu erreichenden Zielgruppe Brücken bauen. Die Femmes Tisch-Runden im Kanton Solothurn finden aktuell in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Deutsch, Indonesisch, Portugiesisch, Russisch, Tamilisch, Tibetisch und Türkisch statt. Das Angebot wird vom SRK Solothurn koordiniert.

Seit Februar 2018 ist Andrea Leonhardt neue Standortleiterin der Femmes Tische und Ansprechperson sowohl für interessierte Teilnehmerinnen und Moderatorinnen wie auch für Institutionen und Fachpersonen, die ihre Angebote auf niederschwellige Weise im Rahmen der Femmes Tische bekannter machen möchten.

Für Rückfragen oder bei Interesse für eine Zusammenarbeit können Sie mit Frau Leonhardt Kontakt aufnehmen.

Andrea Leonhardt
>andrea.leonhardt@srk-solothurn.ch
Tel. 062 207 02 57
>www.srk-solothurn.ch
>www.femmestische.ch

Psychische Gesundheit - Positives Körperbild: neues Angebot für Schulen im Kanton SO

Das Angebot «Positives Körperbild» beinhaltet für Solothurner Schulen drei verschiedene Projekte, mit denen Schülerinnen und Schüler zu einem gesunden Umgang mit ihrem Körper sensibilisiert und ihre Lebenskompetenzen und Ressourcen gefördert werden. Das Angebot orientiert sich an den Kompetenzen im Lehrplan 21.

Die drei Angebote «Positives Körperbild» im Überblick:

  • «Aufklärung statt Ausgrenzung» des Vereins Trialog & Antistigma Schweiz ermöglicht Schülerinnen und Schülern durch Gespräche mit Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen zum Thema Essstörungen den Abbau von Vorurteilen und fördert das Bewusstsein für die eigene Gesundheit.

  • «Bodytalk PEP» (Prävention, Essstörungen, Praxisnah) trägt zur Stärkung der Kompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei. Die Workshops fördern den kritischen Umgang mit Geschlechterstereotypen und Schönheitsnormen und vermitteln jungen Menschen einen selbstbewussteren Umgang mit sich, der eigenen Schönheit und dem eigenen Körper.

  • Mit «Körperkult» der Suchthilfe Ost werden Lehrpersonen, Schulsozialarbeitende und Betreuungspersonen zum Thema «Positives Körperbild» geschult. Ziel ist, dass sie Themen wie Körperdarstellung, Ernährungsgewohnheiten oder Fitnesssucht in Zusammenhang mit sozialen Medien den Schülerinnen und Schülern selbstständig vermitteln können.

Auskunft und Anmeldung:
Suchthilfe Ost GmbH
Katharina Jost
Aarburgerstrasse 63
4600 Olten
Tel. 062 206 13 35
>katharina.jost@suchthilfe-ost.ch

Ernährung und Bewegung - Purzelbaum für Spielgruppen/Kitas

Im Herbst 2019 startet bereits die 2. Staffel «Purzelbaum für Spielgruppen» und neu gibt es auch ein Projekt speziell für Kita-Leitende. Purzelbaum Spielgruppe / Kita integriert mit einfachen und praxisnahen Mitteln vielseitige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung in den Spielgruppen-/Kita-Alltag und unterstützt Kinder in ihrer gesunden Entwicklung. Der Schwerpunkt des Projekts liegt bei der praxisorientierten Begleitung der Leitenden und zeigt auf, wie die Kursinhalte in der Spielgruppe / Kita umgesetzt und langfristig verankert werden können.

Das Projekt dauert ein Jahr und beinhaltet Weiterbildungen, Input- und Austauschtreffen und vermittelt Inhalte und Angebote schwerpunktmässig zu Bewegung, sowie auch zu Ernährung (je nach Bedürfnissen der Teilnehmenden). Im Weiteren erhalten die Projektteilnehmenden Beratung und finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von Bewegungsmaterialien.

>Weitere Informationen zum Projekt

Sucht - Fortbildungsangebote "Kinder aus suchtbelasteten Familien"

Die Suchthilfe Ost GmbH und die Perspektive Region Solothurn-Grenchen bieten für Fachpersonen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen Fortbildungen zum Thema an.

Vertiefungsmodule für PraktikerInnen

  • Mittwoch 14. November 18, 8.45 – 11.45 Uhr, Solothurn
    Für Fachpersonen in der Arbeit mit Kindern von 4 – 12 Jahren
    Der Kurs ist auf die stationären und halbstationären Settings ausgerichtet

  • Mittwoch 28. November 18, 8.45 – 11.45 Uhr, Solothurn
    Für Fachpersonen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen von 10 – 16 Jahren
    Der Kurs ist für Personen im in der Beratung und dem ambulanten Setting ausgerichtet

Im Kurs lernen Sie konkrete Werkzeuge kennen, welche Sie im Berufsalltag mit betroffenen Kindern/Jugendlichen und ihrem Umfeld einsetzen können. Sie erproben diese Instrumente und reflektieren mit anderen Teilnehmenden eine wirksame Anwendung im Arbeitsalltag.

>Ausschreibung und Anmeldung

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:
Marlies Alder, Suchthilfe Ost GmbH, 062 206 15 21
Ueli Imhof, PERSPEKTIVE Region Solothurn-Grenchen, 032 626 56 10

Alkohol - Schulungen Jugendschutz für Gastro und Detailhandel

Die Suchthilfe Ost GmbH und die PERSPEKTIVE Region Solothurn-Grenchen führen im August und September dieses Jahres wiederum Schulungen zum Jugendschutz durch. Zwei Schulungen richten sich an Vorgesetzte und zwei an das Verkaufspersonal.

Datum Zeit Zielgruppe Schulungsort
16. August 2018 8.15 - 10.00 Uhr Vorgesetzte Solothurn
30. August 2018 8.15 - 10.00 Uhr Verkaufspersonal Solothurn
10. September 2018 15.30 - 17.15 Uhr Vorgesetzte Olten
24. September 2018 15.30 - 17.15 Uhr Verkaufspersonal Olten

>Weitere Informationen und Anmeldung

Alkohol - Personalwechsel und Restrukturierung beim Blauen Kreuz in Solothurn

Auf Anfang Jahr wurde die Fachstelle des Blauen Kreuzes in Solothurn in das neu gegründete Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg integriert. Damit profitiert die Fachstelle neu von einer professionellen Geschäftsstelle in Bern und vom breiten Netzwerk innerhalb der neuen Organisation. Die Fachstelle in Solothurn bleibt unverändert bestehen und stellt sicher, dass die Angebote im Kanton weiterhin professionell umgesetzt werden.

Neuerungen gibt es auch beim Personal. Im Februar hat Philipp Frei die Stellenleitung von Susanne Moldowanyi übernommen. Er ist in zweiter Anstellung Mediensprecher des nationalen Dachverbandes des Blauen Kreuzes und hat früher als Jugendarbeiter im Kanton Solothurn gearbeitet – daher kennt er sowohl die Organisation wie auch den Kanton sehr gut. Gemeinsam mit dem Team der Fachstelle Solothurn und den Partnerorganisationen wird er die Angebote des Blauen Kreuzes in Zukunft begleiten. Das Team wird zudem durch Damaris Caduff verstärkt. Sie übernahm im April die Verantwortung für das Streetdance-Angebot roundabout.

>Webseite

Tabak - Glückliche Gewinner bei Experiment Nichtrauchen

Einen SBB-Reisegutschein im Wert von 500 Franken konnte die Lungenliga Solothurn der 1. Sek E Zuchwil und der Klasse 2 EP Büren übergeben. Insgesamt 42 Klassen aus dem Kanton Solothurn haben im Schuljahr 2017/2018 am Schulklassenwettbewerb "Experiment Nichtrauchen" teilgenommen. Nicht alle waren erfolgreich beim Versuch, auf Tabakprodukte zu verzichten. Sieben Klassen haben sich abgemeldet, da es zu vereinzeltem Konsum von Tabakprodukten kam.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Rauchen ist in der Jugendzeit zentral: Die meisten Raucherinnen und Raucher beginnen nämlich bereits als Minderjährige mit dem Konsum und haben nicht zuletzt wegen dieser frühen Gewöhnung grosse Mühe wieder aufzuhören.

Auch für das Schuljahr 2018/19 können sich Klassen ab September 2018 online unter >www.experiment-nichtrauchen.ch anmelden.

Tabak - Schlussevent Rauchfreie Lehre

Mit einem Kino-Event am 11. Juni 2018 und dem Film "Jurassic World" wurde das Projekt "Rauchfreie Lehre" abgeschlossen. 498 Lernende im Kanton Solothurn hatten sich im Lehrjahr 2017/2018 verpflichtet, rauchfrei zu bleiben und hatten die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Das Projekt wurde zum letzten Mal in dieser Form durchgeführt.

Die Lungenliga Solothurn wird sich jedoch auch in Zukunft für die Gesundheit der Lernenden engagieren. Das neue Angebot "ready4life" steht ab August 2018 bereit. Bei ready4life werden mit einem SMS-Coaching-Programm die Lebenskompetenzen wie Selbst- und Sozialkompetenz sowie die Widerstandsfähigkeit gegenüber Konsum von Tabak und Alkohol gestärkt.

>Weitere Informationen

Geld - Budget - Schulden: Neues aus der Schuldenprävention Aargau-Solothurn

Mitarbeitende mit Geldproblemen – Was tun? Für Personal- und Ausbildungsverantwortliche
Wo können Betriebe ansetzen, wenn Mitarbeitende in finanziellen Engpässen stecken, Lohnvorschusswünsche, Betreibungen und Lohnpfändungen haben und dadurch stark belastet sind? Welche präventiven Massnahmen gibt es, damit Mitarbeitende sich nicht verschulden?
Veranstaltungen: 30. August in Baden – oder nach Vereinbarung

 

Hotel Mama – Für Eltern und junge Erwachsene       
Familienbudget: Was gehört dazu? Welche Kosten tragen Junge selbst und wie viel geben sie zu Hause ab? Was kostet die erste eigene Wohnung und wie den ersten grossen Lohn planen?
Veranstaltungen: 8. August in Solothurn – 14. August in Baden

 

Slalom um die Schuldenfallen – Weiterbildung für Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende
Es ist heute wichtiger denn je, dass Jugendliche lernen, mit Geld und Konsum umzugehen. Wie können diese Themen im Unterricht aufgegriffen werden? Sie erhalten Hintergrundinformationen und einen Überblick über das vorhandene Praxismaterial. Lehrplan 21-kompatibel.
Veranstaltung: 22. August in Solothurn – oder nach Vereinbarung

 

Besser leben mit dem Existenzminimum - Für Sozialhilfebeziehende          
Das Sozialhilfe-Budget ist eng und jede Ausgabe ist eine zu viel. Wie kann man das Geld einteilen, damit es den ganzen Monat reicht? Was tun bei unvorhergesehenen Ausgaben? Wie geht man mit früheren Schulden, dem Betreibungsamt, den Gläubigern um? Wie kann man Neuverschuldung vermeiden? Wie spricht man mit Kindern über Geld und die knappen Finanzen?
Veranstaltungen: 4. September in Aarau – 6. November in Aarau

 

Fachkurs für Sozialarbeitende und weitere Fachpersonen
Budget ist nicht gleich Budget. Von der Rechnung bis zum Betreibungsbegehren. Die wichtigsten Schuldenarten und die Rechtmässigkeiten von Forderungen. Zahlungsbefehl, Lohnpfändung, betreibungsrechtliches Existenzminimum. Privatkonkurs, Insolvenzerklärung. Mögliche Lösungswege. Leben mit Schulden. Ablauf einer Schuldenbereinigung.
Veranstaltung: Zweitägiger Kurs am 15. und 16. November in Aarau

>Anmeldung

>Informationen zu weiteren Veranstaltungen


Schuldenberatung Aargau – Solothurn
Monika Fleischmann, Verantwortliche Prävention  ad Interim für Elena Möri
Effingerweg 12, 5001 Aarau
Tel. direkt 062 822 94 09
>praevention@schulden-ag-so.ch
>www.schulden-ag-so.ch

In eigener Sache...

Personelle Veränderung in unserer Fachstelle
Herr Christian Bachmann, seit 2013 Leiter der Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung, wird per 1. Januar 2019 die Leitung der Fachstelle Soziale Organisationen übernehmen. Die Fachstelle ist zuständig für die sozialen Einrichtungen und Organisationen im Bereich Behinderung und Pflege, die stationäre Beherbergung von Kindern- und Jugendlichen sowie die stationäre Suchttherapie.

Die Leitung der Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung wird Frau Manuela Meneghini übernehmen. Sie ist seit elf Jahren im Departement angestellt, aktuell als Fachexpertin für den Bereich Gesundheitsförderung und gleichzeitig stellvertretende Fachstellenleiterin.

Mit dem Wechsel wird es für einzelne Aufgaben neue Zuständigkeiten geben, über die wir Sie zu gegebener Zeit gerne genauer informieren werden.

Agenda

Save the dates:

  • Kantonale Suchtprävenionstagung 2018
    13. September 2018, im Alten Spital Solothurn
  • Aktionstage Psychische Gesundheit 2018
    26. Oktober 2018 bis 9. November 2018

Freundliche Grüsse
Team Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung

Amt für soziale Sicherheit ASO
Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung
Ambassadorenhof / Riedholzplatz 3
4509 Solothurn

Telefon: 032 627 63 17
>http://www.aso.so.ch
>http://www.praevention.so.ch

Redaktion: Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung

Der Newsletter informiert Sie vier Mal im Jahr über Aktuelles aus unserer Fachstelle und unseren Fachbereichen.

Anregungen und Feedback nehmen wir gerne entgegen.

Hier geht's zum >Archiv.