National- und Ständeratswahlen vom 20. Oktober 2019

2. Wahlgang Ständeratswahlen vom 17. November 2019

Hier die Resultate im Detail (sostimmt.so.ch)

Ansicht der Resultate, Statistiken und Ergebnisexporte

zu den Resultaten

Die offiziellen Wahlresultate werden im Amtsblatt vom 21. November 2019 publiziert.

 Im zweiten Wahlgang gewählt ist:

  • Roberto Zanetti (SP bisher) mit 42'666 Stimmen

Nicht gewählt ist:

  • Christian Imark (SVP) mit 27'243 Stimmen

Hier die Resultate im Detail (sostimmt.so.ch)

Ansicht der Resultate, Statistiken und Ergebnisexporte (inkl. Resultate Amteibeamtenwahlen)

zu den Resultaten

Die offiziellen Wahlresultate wurden im Amtsblatt vom 25. Oktober 2019 publiziert.

Hier die Resultate im Detail (WabstiWeb)

Die klassische Resultatepublikation

zu den Resultaten

Die offiziellen Wahlresultate wurden im Amtsblatt vom 25. Oktober 2019 publiziert.

Wahl von sechs Mitgliedern des Nationalrates (Proporzwahlen)

    Ergebnisse je Gemeinde

    Ergebnisse je Bezirk und Parteistärken

    Wahl von zwei Mitgliedern des Ständerates (Majorzwahlen)

      Resultate

      Das absolute Mehr (39'651) erreicht und im ersten Wahlgang gewählt:
      Bischof Primin, CVP (bisher) mit 42'234 Stimmen

      Das absolute Mehr nicht erreicht / nicht gewählt sind:
      Zanetti Roberto, SP (bisher) mit 37'465 Stimmen
      Imark Christian, SVP mit 24'460 Stimmen
      Wettstein Felix, Grüne mit 19'794 Stimmen
      Nünlist Stefan, FDP mit 17'942 Stimmen

      Detailergebnisse nach Bezirken

      Unterlagen zu den Nationalratswahlen

      Unterlagen zu den Ständeratswahlen

      Der 2. Wahlgang der Ständeratswahlen findet am 17. November 2019 statt.

      Anmeldeverfahren

      Formular für die Wahlvorschläge

      Für die Wahlvorschläge ist das amtliche Formular der Staatskanzlei (elektronisch oder Druckversion) zu verwenden.

      Alle Informationen zum Ausfüllen und Einreichen der Wahlvorschläge finden Sie in der Einberufung, den nachfolgenden Merkblättern und der Anleitung e-Wahlvorschläge.

      Das elektronische Formular für die Wahlvorschläge ist benutzerfreundlich gestaltet und es erfolgt eine Schritt für Schritt Anleitung beim Ausfüllen.

      Bei Fragen steht Ihnen die Staatskanzlei gerne zur Verfügung.