Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 717.
  1. Grundsätze der solothurnischen Kulturförderung Der Kanton Solothurn fördert hauptsächlich Personen, Projekte, Programme, Veranstaltungen, Institutionen, die in einem engen Bezug zum Kanton Solothurn s
  2. 12 000 gemeinnützige Projekte aus Kultur, Sport, Umwelt und Sozialem werden jährlich auf nationaler Ebene mit SWISSLOS-Geldern (Swisslos-Fonds und Swisslos-Sportfonds) unterstützt. Die kantonalen Geld
  3. Neuerscheinung «Archäologie und Denkmalpflege im Kanton Solothurn 26/2021» orientiert über die Tätigkeit des Amtes im Jahr 2020. Mehr Steinzeitkoffer... …und Römerkiste bringen echte archäologische Fu
  4. Möchten Sie als J+S-Leiter/in in einem Lager oder Verein tätig sein? Haben Sie eine gültige J+S-Anerkennung? Dann melden Sie sich bitte per E-Mail mit folgenden Angaben bei uns: Adresse, Telefonnummer
  5. Datum Zeit Instanz Betreff Vorinstanz 07.12. 8:30 SKA Raub, geringfügige Sachbeschädigung, einfache Körperverletzung, etc. sowie Widerrufsverfahren RA SL 13.12. 08:30 SKA mehrfache sexuelle Nötigung,
  6. ADSO 26, 2021 Vorwort, von Stefan Blank und Pierre Harb (pdf, 638 KB) Das Schwert aus der Baggerschaufel – ein keltisches Kriegergrab in Gerlafingen, von Stefan Schreyer, mit einem Beitrag von Norbert
  7. COVID–19 Coronavirus – Informationen für die Bereiche Kultur und Sport Mehr Kulturleitbild Kanton SO Der Regierungsrat hat das Kulturleitbild für den Kanton Solothurn verabschiedet. Damit Engagement d
  8. Das Kuratorium für Kulturförderung stellt seit 2001 jeweils zwei Kunstschaffenden während je sechs Monaten das Küstleratelier in der "Cité Internationale des Arts" zur Verfügung. Das Kuratorium vermit
  9. Seit 1974 werden Förderpreise im Sinne der Nachwuchsförderung verliehen. Seit 2012 werden die Förderpreise öffentlich ausgeschrieben. Junge Solothurner Kunst- und Kulturschaffende aller Disziplinen, d
  10. Vogelgrippe Nachdem sich die Vogelgrippe-Seuchenlage in Europa im Sommer 2022 nicht wesentlich beruhigt hat und nachdem mit Beginn des Vogelzugs in die Winterquartiere immer mehr Fälle verzeichnet wur