Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 488.
  1. Zur Abgeltung der gemeinwirtschaftlichen Leistungen werden Bewirtschaftern und Bewirtschafterinnen von landwirtschaftlichen Betrieben Direktzahlungen ausgerichtet. Als Betrieb gilt ein landwirtschaftl
  2. Die zunehmende Arbeitsbelastung in der Landwirtschaft kann zu einer Unternutzung oder der Reduktion von Pflegmassnahmen auf bestimmten Flächen führen. In der Folge treten Problempflanzen vermehrt auf
  3. Eine der Voraussetzungen zur Beitragsberechtigung für Direktzahlungen ist die Anerkennung als Betrieb bzw. als bewirtschaftende Person. Ganzjahresbetrieb in der Tal-, Hügel- und Bergzone Als Betrieb g
  4. GELAN-Erhebung ab 2. Februar 2024 Die Plattform GELAN ist vom 2. Februar bis zum 27. Februar 2024 zum Erfassen der Betriebsdaten geöffnet. Mehr Neue Broschüre über die Landschaftsqualitätsprojekte Mit
  5. Die Plattform GELAN ist vom 2. Februar bis zum 27. Februar 2024 zum Erfassen der Betriebsdaten geöffnet. Mit der Erfassung von Flächen und Tierdaten sowie den Details zu den neuen Direktzahlungsmassna
  6. Das Bewerbungsfenster «Sozialpreis» und «Sozialstern» 2024 ist ab sofort geöffnet. Bitte bewerben Sie sich mittels Online-Bewerbungsformular bis am Freitag, 15. April 2024 . Bewerbungen können ausschl
  7. Ansprechstellen Im Kanton Solothurn sind die Einwohnergemeinden für die Sozialhilfe zuständig. Sie haben für diese Aufgaben 13 Sozialregionen gebildet, welche für die Einwohnerinnen und Einwohner der
  8. Mit dem «Sozialpreis» würdigt der Kanton Solothurn Institutionen, Unternehmen, Teams oder Einzelpersonen, die herausragende Leistungen im Sozialbereich vollbringen oder vollbracht haben. Unternehmen,
  9. Biodiversitätsbeiträge werden für die Förderung und den Erhalt der natürlichen Artenvielfalt und der Vielfalt von Lebensräumen ausgerichtet. Mit der Anlage von Biodiversitätsförderflächen (bis 2013: ö
  10. Das landwirtschaftliche Pachtrecht regelt das Verhältnis zwischen der Verpächterschaft als Eigentümer und der Pächterschaft als Bewirtschafter oder Bewirtschafterin eines landwirtschaftlichen Gewerbes