Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 10 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 10.
  1. Die Liveübertragung ist nur aktiv, wenn gerade eine Kantonsratssitzung stattfindet. Livestream
  2. Was ist das Behördenportal? Das Behördenportal ist die technische Grundlage, damit die Bevölkerung und die Wirtschaft mit der kantonalen Verwaltung Geschäfte abwickeln kann. Damit stellen wir sicher,
  3. Montag: geschlossen Dienstag - Freitag: 08:00 - 11:45 Uhr 13:45 - 17:00 Uhr Samstag: geschlossen Das Staatsarchiv bleibt an folgenden Tagen für die Öffentlichkeit geschlossen: Datum Feiertag 05.03.201
  4. Regierungsrat Roland Fürst Persönliches geboren 1961 verheiratet mit Gabriela Fürst-Friedauer, 2 erwachsene Kinder wohnhaft in Gunzgen Mitglied der CVP www.rolandfuerst.ch Ausbildung und berufliche Tä
  5. Das Budget des Kantonsrates beträgt rund 1,4 Mio. Franken. Der Kantonsrat verzichtet nach wie vor auf früher übliche Aufwendungen für sich selbst, beziehungsweise die entsprechenden Kosten werden von
  6. Ratsmitgliedern, die für die Betreuung von bis zu 12jährigen Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen verantwortlich sind und dafür wegen der Teilnahme an kantonsrätlichen Sitzungen regelmässige Aus
  7. Die Ratsmitglieder erhalten ein Sitzungsgeld von 130 Franken pro Halbtag und ein solches von 200 Franken für eine ganztägige Sitzung oder für mehrere Sitzungen am gleichen Tag. Für das Präsidium wird
  8. Ausser den an die Teilnahme an Sitzungen geknüpften Sitzungsgeldern erhalten alle Ratsmitglieder eine pauschale Grundentschädigung von 3000 Franken pro Jahr. Damit wird die individuelle Dokumentenvera
  9. Eine besondere Spesenregelung kennt der Kantonsrat für die Transportkosten vom Wohnort zum Sitzungsort und zurück und für Verpflegungsauslagen. Für die Reisespesen werden Fr. 0.70 pro Kilometer ausger
  10. Gesetzlich stehen unter dem Titel «Fraktionsbeiträge» 200'000 Franken pro Jahr zur Verfügung. Jede Fraktion im Kantonsrat erhält einen Sockelbetrag von 10'000 Franken, der Rest wird pro Kopf auf die F