Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 20 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 20.
  1. Anzahl Mitglieder 100, davon aktuell 28 Frauen (28%). Der Anteil der Frauen im Kantonsrat hat sich seit Einführung des Stimm- und Wahlrechts für Frauen wie folgt entwickelt (Grundlage ist jeweils das
  2. Die Liveübertragung ist nur aktiv, wenn gerade eine Kantonsratssitzung stattfindet. Livestream
  3. Ratsleitung Die Ratsleitung ist das eigentliche Leitungsorgan des Parlaments und besteht aus den drei Mitgliedern des Präsidiums und den Fraktionsvorsitzenden. Näheres siehe hier . Kommissionen Der So
  4. Parlamentspräsidenten und -präsidentinnen seit 1803 Jahr Name, Beruf, Wohnort Partei 2019 Verena Meyer-Burkhard, Betriebsökonomin FH, Mühledorf FDP 2018 Urs Ackermann, Stv. Kantonschemiker Kt. Bern, B
  5. Geschichte des Kantons Solothurn, Band 5, 20. Jahrhundert Der abschliessende fünfte Band der Reihe beschäftigt sich mit der jüngsten Vergangenheit des Kantons Solothurn. Dabei werden die Bereiche Land
  6. Persönliches geboren 1973 ledig wohnhaft in Beinwil Mitglied der FDP.Die Liberalen www.remoankli.ch Ausbildung und berufliche Tätigkeiten Schulen in Beinwil und Laufen, Matura am Gymnasium Laufen Stud
  7. Millionenkredit zur Umgestaltung der Hauptstrasse Derendingen 21.05.2019 Der Kreuzplatz in Derendingen ist ein Verkehrsknoten von regionaler Bedeutung. Zusammen mit der Hauptstrasse soll er umgestalte
  8. Quoten Männer/Frauen im Kantonsrat 2017-2021 Sitzverteilung nach Parteien sowie Männern und Frauen aufgeschlüsselt (aktuell 72 Männer / 28 Frauen).
  9. Parteistärken im Kantonsrat 2017-2021 Die Mandatszahlen in Klammern beruhen auf dem Wahlergebnis vom 12. März 2017; die Prozentwerte zeigen das Verhältnis der Anzahl Mandate einer Partei zur Gesamtzah
  10. Die Organisation des Kantonsrats beruht auf der Kantonsverfassung vom 8. Juni 1986, dem Kantonsratsgesetz vom 24. September 1989, dem Geschäftsreglement des Kantonsrats vom 10. Sep­tem­ber 1991, dem G