Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 224 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 224.
  1. In der Schweiz stellen Vancomycin-Resistente Enterokokken (VRE) eine zunehmende Bedrohung dar, insbesondere für Kliniken mit hochspezialisierten Abteilungen (z.B. onkologische Stationen). In den letzt
  2. E xtended Spectrum-Beta-Lactamase (ESBL)-produzierende Enterobakterien können im Darm von Mensch und Tier vorkommen. Sie sind resistent gegen viele Vertreter der sogenannten Beta-Laktam-Antibiotika (z
  3. Staphylococcus aureus ist ein verbreitetes Bakterium und kann eine Vielzahl von Infektionen beim Menschen verursachen kann, unter anderem Haut-, Wund-, Harnweg-, Luftweg- und Knocheninfektionen sowie
  4. Multiresistente Bakterien Antibiotika-resistente Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze) sind ein globales Problem und bedrohen die öffentliche Gesundheit, beispielsweise Methicillin-Resistente Stap
  5. Selbstkontrolle Pflicht zur Selbstkontrolle im Lebensmittelbetrieb (pdf, 42KB) Lebensmittelrechtliche Temperaturvorschriften (pdf, 49KB) Führen von Restaurationsbetrieben an Festen, Anlässen und Messe
  6. Konsumenten Informationen für Konsumentinnen und Konsumenten Mehr Anbieter und Hersteller Informationen für Anbieter und Hersteller von Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen Mehr Trink-, Dusch- und
  7. Bei der privaten Schulung werden die schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen durch die Eltern oder durch eine angestellte Lehrperson zu Hause unterrichtet. Die private Schulung steht unter kantonaler
  8. Privatschulen aller Schulstufen stehen unter kantonaler Aufsicht und sind bewilligungspflichtig. Das Gesuch zur Gründung einer Privatschule muss beim Volksschulamt eingereicht werden. Nach eingehender
  9. Eine Berufsausübungs- und/oder Betriebsbewilligung (BAB und BB) erhalten Personen bzw. Einrichtungen, welche die geltenden Vorschriften des Gesundheitsgesetzes und der Vollzugsverordnung zum Gesundhei
  10. Eine Berufsausübungs- und/oder Betriebsbewilligung (BAB und BB) erhalten Personen bzw. Einrichtungen, welche die geltenden Vorschriften des Gesundheitsgesetzes , der Verordnung über die Heilmittel und