Aktuell

Schutzmassnahmen für die Pfahlbau-Fundstelle auf der Insel im Inkwilersee

  • 17.01.2023

Seit einigen Jahren lebt der Biber auf der geschützten archäologischen Fundstelle.

Die Insel auf der Grenze der Kantone Bern und Solothurn ist eine geschützte archäologische Fundstelle. Seit 2011 ist sie Teil des UNESCO-Welterbes «Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen». Seit einigen Jahren lebt auch der Biber auf der Insel. Durch seine Grabaktivitäten ist der Erhalt dieser wichtigen archäologischen Fundstelle gefährdet. Aber auch der Biber steht unter Schutz. Mit verschiedenen Massnahmen wollen die Kantone Bern und Solothurn nun sicherstellen, dass sowohl der Schutz des Bibers wie der Archäologie gewährleistet ist.

Medienmitteilung

 

Die grosse Insel im Inkwilersee ist eine Fundstelle von internationaler Bedeutung

Bibergang im Uferbereich

Eingestürzter Bibergang quer durch die archäologischen Schichten