Aktuell

Vortrag zu den jungsteinzeitlichen Siedlungen am Burgäschisee

  • 01.09.2021

Am Montag 27. September gibt der Vortrag «Archäologie aus erster Hand: Burgäschisee – Mehr als 7000 Jahre Geschichte» im Archäologischen Museum Kanton Solothurn Einblick in ein internationales Forschungsprojekt.

Albert Hafner und Marco Hostettler vom Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern und vom Oeschger Center for Climate Change Research berichten über neue Erkenntnisse zu den Lebensbedingungen am Burgäschisee in der Jungsteinzeit. Grabungen und Untersuchungen brachten nicht nur bislang unbekannte Siedlungsplätze am Seeufer zum Vorschein, sondern lieferten auch neues Fundmaterial. Interdisziplinäre Untersuchungen und Computersimulationen ermöglichen es, die Lebensweise der prähistorischen Siedler und deren Umweltbedingungen in ungeahntem Detail zu rekonstruieren: Es ergibt sich ein dynamisches und über¬raschend komplexes Bild der urgeschichtlichen Schweiz.

 

Montag, 27. September 2021, 19 Uhr
Archäologisches Museum Kanton Solothurn / Haus der Museen
Konradstrasse 7
4600 Olten

Eintritt frei, Teilnehmerzahl beschränkt.
Anmeldung: Haus der Museen, 062 206 18 00