Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheitsbefragung 2019

Die Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn haben im Herbst 2019 erneut eine umfassende Fahrgastbefragung zur Kundenzufriedenheit im öffentlichen Verkehr (öV) in über 230 regionalen Bus-, Tram- und Bahnlinien durchgeführt. Insgesamt haben rund 8’100 Reisende daran teilgenommen.

Im Kanton Solothurn sind die Kundinnen und Kunden nach wie vor zufrieden mit dem öffentlichen Verkehr. Die Leistungen des öV wurden, wie schon in den vorhergehenden Befragungen, mit einem durchschnittlichen Wert von 76 von 100 möglichen Punkten bewertet.

Besonders gut bewerten die Fahrgäste die Leistungen des Personals (Fahr- und Kontrollpersonal, bediente Verkaufsstellen, Ticket-Verkauf durch Chauffeur), die Informationsmöglichkeiten sowie den Online-Ticketkauf. Das Sicherheitsgefühl am Tag wurde sehr gut bewertet, wohingegen es in der Nacht vor allem an den Haltestellen deutlich tiefer ist. Entsprechend wünschen sich die Befragten denn auch mehr Präsenz von Personal, das die Sicherheit gewährleistet. Verbesserungspotenzial sehen die Kundinnen und Kunden ausserdem bei der Haltestelleninfrastruktur wie zum Beispiel bei den Sitzgelegenheiten oder beim Witterungsschutz sowie bei der Sauberkeit der Haltestellen. Handlungsbedarf sehen die Befragten zudem beim Erreichen der fahrplanmässigen Anschlüsse und bei der Pünktlichkeit. Demgegenüber sind die Reisenden mit dem Thema Tickets und Preise klar zufriedener als noch vor zwei Jahren.

Die Erhebung der Kundenzufriedenheit wird alle zwei Jahre durchgeführt und ist für die Kantone als Besteller der Leistungen im öffentlichen Verkehr ein wichtiges Instrument zur Überprüfung und Steuerung des Angebots. Die Umfrage gibt Auskunft über die Erwartungen der Kundinnen und Kunden an das Angebot, die Qualität und die Preise des öffentlichen Verkehrs.