Bildungsbauten

Heilpädagogisches Schulzentrum HPSZ Balsthal, Ersatz Schulcontainer

Heilpädagogisches Schulzentrum HPSZ Balsthal

Aus Platzmangel an Schulzimmern wurde 2001 ein provisorischer Schulcontainer erstellt. Dieser genügte den heutigen bauphysikalischen und betrieblichen Anforderungen nicht mehr. Der provisorische Schulcontainer wurde durch einen freistehenden Holzbau mit flexibel nutzbaren Unterrichtsräumen ersetzt.

Heilpädagogisches Schulzentrum HPSZ Balsthal, Ersatz Schulcontainer

Bildungszentrum Wallierhof Riedholz, Schul- und Betriebsküchen, Raumoptimierungen

Bildungszentrum Wallierhof Riedholz

Mit der Sanierung der Küchen konnten die betrieblichen Mängel im Gastronomiebereich behoben, die unterschiedlichsten Nutzungen entflechtet, sowie wesentliche Teile der haustechnischen Installationen instand gestellt bzw. erneuert werden. Im Weiteren wurden die betrieblichen Abläufe und die Platzverhältnisse optimiert und die Gesetzeskonformität im Bereich Sicherheit und Arbeitshygiene langfristig sichergestellt.

Bildungszentrum Wallierhof Riedholz, Schul- und Betriebsküche, Raumoptimierungen

Wallierhof Riedholz, Ersatz- und Umbauten Ökonomiegebäude

Nach einjähriger Bauzeit erfolgte im August 2018 die Schlüsselübergabe. Tierfreundlich und nachhaltig präsentieren sich der neue Laufstall und das Haus der Bienen. Mit der dazugehörenden Remise und deren Solaranlage entspricht der Wallierhof der landwirtschaftlichen, praxisorientierten Aus- und Weiterbildung.

Hallenbad Kantonsschule Olten, Sanierung

Im November 2017 konnte das Hallenbad nach einjähriger Bauzeit wiedereröffnet werden. Der Rückbau erfolgte bis auf die Rohbaustruktur. Die Statik wurde ertüchtigt, die Gebäude- und Schwimmbadtechnik grundlegend erneuert und die Gebäudehülle nach dem Minergie-Standard erstellt.

Berufsbildungszentrum Grenchen, Sanierung Wärmeerzeugung

In ihren 26 Betriebsjahren hat sich die alte Holzschnitzelheizung als wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll bewährt. Die alte Anlage erfüllte jedoch die Vorgaben an die Luftreinhaltung nicht mehr. Die neue Holzschnitzelanlage liefert rund 80 % der benötigten Wärmeenergie, der Rest wird mit einer Gasheizung abgedeckt.

Berufsbildungszentrum Solothurn-Grenchen Aula D, Einbau Bistro und Mediothek

Das Aulagebäude vom des Berufsbildungszentrums (BBZ) Solothurn-Grenchen wurde im Jahr 1952 erbaut. Im Seitentrakt, in der ehemaligen Bibliothek, entstand ein Bistro mit 80 Sitzplätzen und einer offenen Mediothek. Der neue Begegnungsraum lädt die Berufsschüler, wie auch die Passanten zum Verweilen ein.

Berufsbildungszentrum Solothurn-Grenchen Pavillon B, Sanierung Gebäudehülle

Der Pavillon vom Berufsbildungszentrum (BBZ) Solothurn-Grenchen wurde Ende der 70er Jahre erstellt. Die Gebäudehülle genügte den wärme- und schalltechnischen Anforderungen nicht mehr. Während den Sommerferien 2014 und 2015 wurden die Fassade und das Dach umfassend saniert.

Berufsbildungszentrum Solothurn-Grenchen, Neubau Solothurn

Nach dem 2009 erfolgten Projektwettbewerb für den Neubau des Berufsbildungszentrums in Solothurn wurde die Botschaft vom Kantonsrat im August 2011 und der Verpflichtungskredit durch die Volksabstimmung am 11. März 2012 genehmigt. Die Schlüsselübergabe erfolgte am 17. August 2016.

Fachhochschule Nordwestschweiz Olten, Neubau

Im November 2008 hat das Volk dem Verpflichtungskredit von 86.7 Mio. Franken für den Neubau der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten mit grossem Mehr zugestimmt. Der Spatenstich erfolgte im Januar 2010. Die Übergabe ist am 28. Juni 2013 erfolgt.

Kantonsschule Solothurn Hauptgebäude, Umnutzung

Im 2013 wurde die Kantonsschule Solothurn an das Fernwärmenetz angeschlossen. Aus diesem Grund konnte die Heizzentrale im Untergeschoss rückgebaut werden, und aus den Kellerräumen entstanden hochwertige Unterrichtsräume. Durch die Umnutzung konnten die betrieblichen Abläufe optimiert werden. Die Räume wurden im Frühling 2015 fertiggestellt.

ZeitZentrum Grenchen, Unterkünfte für Lernende der Uhrmacherschule

Auf dem Areal des Berufsschulzentrums Grenchen sind für die auswärtigen Schüler des ZeitZentrums neue Unterkünfte entstanden. Das Gebäude wurde von einem Gesamtleistungserbringer in Modulleichtbauweise erstellt. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Gestaltung der Fassade gewidmet. Seit Herbst 2014 sind die Unterkünfte in Betrieb.

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales, Einbau zusätzliche Unterrichtsräume

Mit der Auslagerung der Spitalmalerei und -gärtnerei konnte Platz geschaffen werden, um fünf zusätzliche Unterrichtsräume inkl. Nass- und Nebenräume einzubauen. Die Arbeiten erfolgten jeweils in den Ferien und dauern bis Herbst 2014. Der Tag der offenen Tür fand am 27. März 2015 statt.

Beratungs- und Informationszentrum Olten, Umnutzung und Sanierung

Das BIZ, als Dreh- und Angelpunkt der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung wurde für die Kunden näher und einfacher zugänglich. Die lärmintensiven Rückbauarbeiten wurden während den Schulferien im April 2015 ausgeführt. Ende Juli 2015 wurden die zeitgemässen Lokalitäten bezogen und am 13. August 2015 mit der Eröffnungsfeier eingeweiht.

Heilpädagogisches Schulzentrum Balsthal, Erweiterungsbau

Das HPSZ Balsthal musste wegen den steigenden Schülerzahlen erweitert werden. Aufgrund der engen Platzverhältnisse auf dem Grundstück und der Dringlichkeit, entschied man sich für einen Erweiterungsbau in Modulbauweise. Seit dem 10. August 2015 ist der Erweiterungsbau in Betrieb.

Berufsbildungszentrum Olten, Umbau

Hauswirtschaftsschule
Die alte Schulküche im Berufsbildungszentrum Olten musste komplett erneuert werden. Die Einrichtungen waren stark abgenutzt und die Installationen und Küchenapparate entsprachen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik.

Schule für Mode und Gestalten
Die ehemaligen Räumlichkeiten der Automechaniker im GIBS-Gebäude des BBZ Olten wurden zu einem Grossraumatelier für die Schule für Mode und Gestalten umgebaut.

Bildungszentrum Wallierhof Riedholz, Umbau und Sanierung Schulgebäude

2006 - 2008 wurden der Eingangsbereich und die Gebäudehülle saniert. Die Fassadensanierung erfolgte unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, ökologischen und gestalterischen Gründen in (Schweizer) Holz. Der schlichten, material- und ortsgerechten Gestaltung wurde besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das Gebäude ist nach MINERGIE®-Standard zertifiziert.