Pharmazeutischer Dienst

Informationen zur Heilmittelsicherheit

Um die Arzneimittelsicherheit in der Schweiz kontinuierlich zu verbessern, ist die Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW) von grosser Bedeutung. Das Schweizerische Heilmittelinstitut (Swissmedic) informiert laufend über aktuelle Arzneimittelrisiken und Rückrufe. Ärztinnen und Ärzten wird empfohlen, den Newsletter von Swissmedic zu abonnieren www.swissmedic.ch/newsletter-de.

Links Swissmedic:
·        
Aktuelle Informationen zur Heilmittelsicherheit (Rückrufe, Warnungen, DHPC)
·         Erkenntnisse zu Arzneimittelrisiken (DHPC)
·         Rückrufe und Sicherheitsmeldungen zu Medizinprodukten
 

Kantonale Heilmittelkontrolle

Der Pharmazeutische Dienst ist Fachstelle für Arzneimittel, Heilmittel, Pharmazie.

Sichere, wirksame und qualitativ einwandfreie Heilmittel dienen der Gesundheit. Die behördliche Aufsicht basiert auf dem Heilmittelgesetz, dem Gesundheitsgesetz sowie der Verordnung über die Heilmittel und die Betäubungsmittel und umfasst klinische Versuche mit Heilmitteln, Produktion und Handel sowie sämtliche Abgabestellen.

Beim Vollzug richten wir uns nach Positionspapieren, die in der Kantonsapothekervereinigung Nordwestschweiz erarbeitet worden sind.

Wir führen selbst keine Analysen durch. Wenn es die Kapazität erlaubt, nimmt das Kontroll-Labor des Kantonsapothekeramtes Bern Analyseaufträge entgegen.

Institut für Spitalpharmazie soH, Ethikkommission EKNZ

Der Kantonsapotheker und Leiter des Pharmazeutischen Dienstes arbeitet auch im Institut für Spitalpharmazie der Solothurner Spitäler AG soH. Weiter ist er Vizepräsident der Ethikkommission der Nordwest- und Zentralschweiz mit Sitz in Basel.