Aktuelle Kampagne

Achtung! Kinder überraschen - auch auf dem Velo

In der Schweiz sind jährlich 340 Kinder auf dem Velo im Alter zwischen 4 und 14 in Strassenverkehrsunfälle verwickelt. Zum Glück kommen 288 mit einer leichten Verletzung davon, 50 werden jedoch schwer verletzt. Zwei Kinder verlieren jährlich bei einem Velounfall ihr Leben. Je älter die Kinder werden, desto häufiger entdecken sie die Welt auch ohne ihre Eltern – auf eigene Faust und besonders auch mit dem Velo. Sie fahren mit dem Bike zur Schule, zum Sport oder rollen einfach durchs Quartier.

Doch auch auf dem Velo gilt: Übung macht die Meisterin und den Meister. Nur mit viel Erfahrung werden Kinder zu sicheren Velofahrerinnen und Velofahrern. Die Kampagne Kinder überraschen will Fahrzeuglenker-/innen sensibilisieren, dass Kinder die Welt mit anderen Augen sehen und dass sie überraschen können. Hier. Jetzt. Und überall.

Gründe warum Kinder auf dem Velo überraschen:

  • Kinder müssen das Velofahren üben
  • Kinder können noch nicht alle Gefahren erfassen
  • Kinder müssen Signale und Regeln erst noch lernen
  • Kinder beherrschen Multitasking noch nicht
  • Jugendliche sind risikofreudiger und können Gefahren leicht ausblenden

Danke, dass auch Sie auf der Strasse doppelt aufpassen.

Auf der Seite doppelt-aufpassen finden Sie viele interessante Informationen zum Thema.