Waffenabgabeaktion

Oensingen: «Waffen abgeben – Unfälle und Missbräuche verhindern» – Waffenabgabeaktion der Kantonspolizei Solothurn

Jede vernichtete Waffe trägt zur Gefahrenabwehr, zur Unfallverhütung und somit zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit bei. Der Kantonspolizei Solothurn ist es ein Anliegen, der Bevölkerung Gelegenheit zu bieten, nicht mehr gebrauchte Waffen unkompliziert abgeben zu können und führt zu diesem Zweck am 15. und 16. März 2024 in Oensingen eine gezielte Waffenabgabeaktion durch.

Waffen sind zum sportlichen Schiessen oder zur Ausübung der Jagd zu benutzen, allenfalls sind sie Bestandteil einer Waffensammlung. In vielen Schweizer Haushalten sind jedoch immer noch zahlreiche Waffen vorhanden, ohne dass sie einem dieser Zwecke dienen. Sie liegen oft unbenutzt in Keller- oder Estrichräumen herum. Getreu dem Motto: «Waffen abgeben – Missbrauch verhindern», hat die Kantonspolizei Solothurn bereits mehrmals gezielte Waffenabgabeaktionen durchgeführt, letztmals vor fünf Jahren. Obwohl nicht mehr benötigte Waffen jederzeit und kostenfrei auf jedem beliebigen Polizeiposten abgegeben werden können, wird der Bevölkerung am 15. und 16. März 2024 in Oensingen die Gelegenheit geboten, Feuerwaffen, Waffenzubehör, Messer, Munition, Sprengmittel und andere gefährliche Gegenstände im Rahmen einer weiteren, gezielten Waffenabgabeaktion unkompliziert und kostenfrei zur fachgerechten Entsorgung abgeben zu können.

4702 Oensingen, Mühlefeldstrasse 66, Zeughaus-Areal
(Zufahrtsweg ist ausgeschildert)

Freitag, 15. März 2024, von 13 Uhr bis 18 Uhr
Samstag, 16. März 2024, von 10 Uhr bis 16 Uhr

Mitzubringen ist ein amtlicher Ausweis.