Detailhandel «Verkauf 2022+» – Zwischenfazit ein Jahr nach der Reform

Per Lehrstart im Sommer 2022 traten die überarbeiteten Bildungsverordnungen in den Berufen Detailhandelsfachfrau EFZ und Detailhandelsfachmann EFZ sowie Detailhandelsassistentin EBA und Detailhandelsassistent EBA in Kraft. Rund eineinhalb Jahre nach der Einführung kann an allen drei Lernorten grundsätzlich ein positives Zwischenfazit gezogen werden.

Lehrbetriebe

In den Lehrbetrieben sind vor allem die Änderungen in den Abläufen und Prozessen der Ausbildung spürbar. Diese werden dank dem grossen Einsatz der Berufsbildnerinnen und Berufsbildner gut und praxisnah umgesetzt. Per Mitte August 2023 musste erstmals die jährlich geforderte betriebliche Leistungsbeurteilung, sprich ein Kompetenznachweis, durch die Lehrbetriebe erfasst werden. Die Lehrbetriebe im Kanton Solothurn haben ihre Verantwortung sehr gut wahrgenommen und die Kompetenznachweise grösstenteils fristgerecht eingegeben. Auf die Rekrutierung hatte die Reform keinen wesentlichen Einfluss. Die Anzahl abgeschlossener Lehrverhältnisse bewegt sich im Rahmen der letzten Jahre.

Berufsfachschulen

Der Start in die Umsetzung der Reform an den Berufsfachschulen in Solothurn und Olten ist dank dem grossen Engagement der Lehrpersonen sehr gut geglückt. Die Umstellung auf den handlungskompetenzorientierten Unterricht erfordert aber sehr viel Detailarbeit und ist mit einem beträchtlichen Aufwand verbunden. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Handlungskompetenzbereichen und die direkte Anbindung des Unterrichtsstoffs an die Arbeitsplatzsituationen der Lernenden ist dabei besonders gewinnbringend.

Überbetriebliche Kurse

Dank dem grossen Einsatz und Engagement der Berufsverbände und der Kursleitenden konnte die Ausbildung auch in den überbetrieblichen Kursen auf den handlungskompetenzorientierten Unterricht umgestellt werden. Teilweise war dies mit grösseren Investitionen und Umbauten der Räumlichkeiten verbunden. Noch haben nicht alle überbetrieblichen Kurse stattgefunden. Erkenntnisse aus den Kursen werden in den jeweiligen Branchen analysiert und fliessen laufend in die nächsten Durchführungen ein.

Über alle drei Lernorte gesehen, stellt die Einarbeitung in die neuen digitalen Lernumgebungen und Werkzeuge wohl die grösste Herausforderung dar. Es kann aber festgehalten werden, dass der Start in den «Verkauf 2022+» dank der Unterstützung aller Beteiligten im Kanton Solothurn gelungen ist.

 

Weiterführende Informationen zu den Lehrberufen im Detailhandel sind auf der Homepage des Berufsverbandes Bildung Detailhandel Schweiz BDS unter folgendem Link abrufbar:

Verkauf 2022+ - BDS FCS (bds-fcs.ch)

 

Für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner finden laufend Informations- und Schulungsveranstaltungen statt. Details sind unter folgenden Links zu finden:

Info-Veranstaltungen - BDS FCS (bds-fcs.ch)

Schulungen für Berufsbildner/innen - Konvink

 

Foto: Veledes Verband