Aktuell

Orkan Petra - "nur" Streuschäden

  • 05.02.2020
  • Erstellt von Amt für Wald, Jagd und Fischerei

Der Kanton Solothurn ist mit einem blauen Auge davongekommen. Wie schon eine Woche zuvor "Lolita" hat auch das Sturmtief "Petra" am frühen Dienstagmorgen nur Streuschäden verursacht. Einzelne Windwürfe gibt es über den ganzen Kanton verteilt. Einige Bäume haben Kantonsstrassen blockiert. Diese werden so schnell wie möglich geräumt. Waldspaziergänger und -spaziergängerinnen sind nach wie vor dazu aufgerufen, vorsichtig zu sein, da instabile Bäume auch nach dem Sturm umfallen können.

Die Herausforderung bei Streuschäden ist es, insbesondere bei Fichten, diese abzutransportieren, bevor der Borkenkäfer sie als neue Brut- und Frassquelle befällt. Sind sie über das ganze Forstrevier verteilt, bedeutet das einen grossen Aufwand.