Aktuell

allgemeine Sonderbewilligung Rapserdfloh

  • 18.09.2019
  • Erstellt von Bildungszentrum Wallierhof

In den vergangenen Tagen hat der Druck auf den frisch aufgelaufenen Raps zugenommen. Die Erdflöhe schaben Löcher in die Keim- und Laubblätter, was den jungen Raps schwächen kann. Gefährlich wird dieser Frassschaden nur, wenn der Raps aufgrund des Wetters oder der Bodenverhältnisse unregelmässig aufläuft und das Wachstum gehemmt wird. Aktuell tritt diese Situation verbreitet auf, weshalb für die Behandlung des Rapserdflohs eine allgemeine Sonderbewilligung erteilt wird. Diese erlaubt den Entscheid für eine Behandlung und den optimalen Zeitpunkt dafür selber zu treffen.

Leider hat es noch viele Flächen, auf denen der Ausfallraps nicht beseitigt wurde. Auf neu angesäten Parzellen in der Nähe solcher Ausfallraps-Flächen ist mit einem erhöhten Erdfloh-Druck zu rechnen, da dieser von den alten Flächen in die neuen  einwandert. Eine gute Feldhygiene ist auch hier unabdingbar.

Weitere Infos finden Sie im untenstehenden Informationsblatt.