Tierhaltung

Amtliche Tierschutzkontrollen

Die amtlichen Tierschutzkontrollen beinhalten folgende Bereiche:

  • baulicher Tierschutz
  • qualitativer Tierschutz
  • Milchhygiene
  • Tiergesundheit
  • Tierarzneimittel
  • Primärproduktion in der Tierproduktion
  • Tierverkehr

Für die Kontrolle verwenden die Kontrolleure oder die Kontrolleurinnen die rechtsstehenden Tierschutz-Kontrollhandbücher der einzelnen Tierarten.

Die Bewirtschafter halten für die Kontrolle folgende Dokumente bereit:

  • Auslaufjournal
  • Tierliste TVD ausgedruckt
  • Begleitdokumente
  • Allfällige Ersatzohrmarken
  • Behandlungsjournal
  • Inventarliste Tierarzneimittel
  • Tierarzneimittel-Vereinbarung mit dem betreuenden Tierarzt
  • Tierärztliche Bestätigung des Kastrierens/ Enthornens
  • Pferdepässe und –Atteste
  • letzten Inspektionsbericht über Qualitätssicherung Milchproduktion
  • Resultate Zellzahlen/ Schalmtest
  • jährliche Kontrolle Melkanlage
  • letzte Kontrolle Wasserqualität
  • Plan von Stall und Laufhof (Masse und Flächen müssen eingezeichnet sein)

Graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion

  • Alle Betriebe welche für das GMF-Programm angemeldet sind, müssen eine Futterbilanz rechnen, auch wenn sie keine Nährstoffbilanz brauchen
  • Die Berechnung der Futterbilanz wird mit den gleichen Daten wie die Nährstoffbilanz berechnet