Bodenrecht Parzellierung

Mit dem BGBB sollen rationelle Bewirtschaftungseinheiten und ganze Betriebe vor der Parzellierung bzw. Aufteilung geschützt werden. Eine Bewilligung ist deshalb erforderlich wenn:

  • ein landwirtschaftliches Grundstück mit einer Fläche von 25 Aren oder mehr parzelliert (= in mehrere Grundstücke aufgeteilt) werden soll.
  • von einem ganzen Landwirtschaftlichen Gewerbe einzelne Grundstücke oder Grundstückteile abgetrennt werden sollen.

 Ausnahmen von der Bewilligung und Voraussetzungen für eine Bewilligung regeln Art. 58-60 BGBB und §21 des Landwirtschaftsgesetzes des Kantons Solothurn.