Stockente

Schutzstatus CH: jagdbar, im Kanton Solothurn September – Dezember

Die Stockente ist die am weitesten verbreitete Gründelente der Welt und in der Schweiz hauptsächlich in Lagen zwischen 300 und 700 m.ü.M. zu finden. Sie bevorzugen grössere Gewässer, sind jedoch äusserst anpassungsfähig und besiedeln auch Lebensräume wie Feuchtgebiete, Kulturflächen und Siedlungen. Stockenten sind zudem die Stammform unserer Hausentenrassen. Ein Grund der Bejagung ist auch der kulinarische Wert der Entenvögel.

In der Schweiz ist die Stockente ein regelmässiger und häufiger Brutvogel wie auch Durchzügler und Wintergast. Das immer wärmer werdende Klima und das damit verbundene frühe Auftauen der Bergseen kann sich zudem positiv auf den Bestand auswirken. Die am Boden brütende Gründelente ernährt sich von Insekten, Pflanzen, Samen und Schnecken. Im Gegensatz zu den Tauchenten sucht sich die Stockente ihre Nahrung im seichten Wasser und taucht meist nur mit dem Kopf unter (Gründeln).