Ideales Vorgehen

1. Informieren und beraten

Ein Gebäude richtig zu sanieren ist keine leichte Aufgabe. Bei der Wahl der richtigen Massnahme(n) sollten deshalb auch immer der Zustand ihres Gebäudes/Haustechnik, die anstehenden Sanierungen der nächsten Jahre und nicht zuletzt ihre Individuellen Komfort- und Nutzungsbedürfnisse mitberücksichtigt werden. Informieren Sie sich daher im Vorfeld über die möglichen Fördermassnahmen und Bedingungen auf dieser Website. Damit es im Nachhinein nicht zu teuren Überraschungen kommt, nehmen Sie Kontakt mit einem akkreditierten neutralen Energieberater Ihrer Wahl auf. Die Energieberater sind unabhängig, beraten produkteneutral und der Kanton übernimmt die Kosten der Beratung vor Ort.

Neutrale Energieberatung

Information über Qualitätsstandards in der Haustechnik

Gebäudeanalyse GEAK/GEAK Plus / nach Pflichtenheft BFE

2. Sanierungskonzept erstellen

Planen Sie gemeinsam mit Fachkräften eine sinnvolle Sanierung Ihrer Liegenschaft. Hierbei bietet der im Vorfeld erstellte Beratungsbericht des GEAK Plus eine gute Hilfestellung. Die im Bericht enthaltenen Sanierungsvarianten können als gut aufeinander abgestimmte Etappen bei Ihrer Sanierung dienen. Die zugehörigen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zeigen Ihnen zudem die Grobkosten und das resultierende Einsparungspotential auf.

3. Projektberatung bei Fördergesuchen

Die akkreditierten Energieberater kennen zahlreiche Förderprogramme im Gebäudebereich und können Sie über das richtige Vorgehen umfassend beraten. Gerne unterstützen unsere Berater Sie kostenlos bei der Eingabe Ihres Fördergesuchs.

4. Gesuch einreichen

Registrieren Sie sich auf dem Portal des Gebäudeprogramms und füllen Sie das Gesuchsformular online aus. Drucken Sie das generierte Formular aus, unterschreiben Sie es und senden Sie es zusammen mit den erforderlichen Beilagen an die vermerkte Adresse.

5. Gesuchsprüfung

Wir püfen Ihr Gesuch. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie eine entsprechende Zusageverfügung.

6. Projektausführung

Nach erfolgter Zusage können Sie mit der Umsetzung Ihrer Massnahme beginnen. Die Massnahmen sollten so ausgeführt werden, wie im Gesuch beschrieben.

7. Projektabschluss

Füllen Sie das Abschlussformular wie zuvor bei der Gesuchseingabe online im Portal des Gebäudeprogramms aus. Wenn Sie die Eingaben abgeschlossen haben, senden Sie das generierte Formular unterschrieben mit den erforderlichen Unterlagen an die Adresse der Energiefachstelle Solothurn.

8. Auszahlung

Nach erfolgter Prüfung der eingereichten Abrechnungsunterlagen erhalten Sie das Fördergeld auf Ihr Konto überwiesen.