Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 196 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 31 bis 40 von 196.
  1. Prüfungsintervall Alle mit Kontrollschildern zugelassenen Fahrzeuge unterliegen der amtlichen, periodischen Nachprüfung. Es gelten folgende Prüfungsintervalle: a) erstmals ein Jahr nach der ersten Inv
  2. Am 1. Juli 2013 ist Kroatien der Europäischen Union beigetreten. Die Erweiterung des Freizügigkeitsabkommens auf Kroatien wurde in einem neuen Protokoll III ausgehandelt. Das Protokoll III tritt am 1.
  3. Für Angehörige der EU/EFTA-Staaten gilt die vollständige Personenfreizügigkeit. Konkret gilt dies für Staatsangehörige folgender Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, F
  4. Grenzgängerinnen und Grenzgänger aus einem Mitgliedstaat der EU/EFTA, die in der Schweiz eine Stelle antreten, erhalten eine Grenzgängerbewilligung, wenn die Dauer ihrer Erwerbstätigkeit drei Monate ü
  5. Die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit ist für Neueinreisende EU/EFTA-Staatsangehörige bewilligungspflichtig. Sie erhalten eine erstmalige Aufenthaltsbewilligung EU/EFTA sofern sie bereits
  6. Angehörige der EU/EFTA-Mitgliedstaaten und Arbeitnehmende, die von Unternehmen oder Gesellschaften mit Sitz in einem Mitgliedstaat der EU/EFTA in die Schweiz entsandt werden, benötigen für einen Aufen
  7. Vorübergehende Aufenthalte zum Zweck der Erbringung von Dienstleistungen ausserhalb spezieller Dienstleistungsabkommen, die mehr als 90 Arbeitstage pro Kalenderjahr dauern, fallen nicht unter den Gelt
  8. Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer und über die Integration (AIG) Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (VZAE) Verordnung über das Einreise- und Visumsverfahren (V
  9. Um eine Identitätskarte zu beantragen, müssen Sie persönlich bei der Wohnsitzgemeinde erscheinen. Informieren Sie sich direkt bei der zuständigen Behörde, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen. Die
  10. Ziele, Aufgaben, Qualität Die Erhöhung der Verkehrssicherheit ist unser oberstes Ziel. Wir wollen betriebssichere Fahrzeuge und kompetente sowie geeignete Lenker. Wir halten die gesetzlichen Vorgaben