Energiemangellage

Die zu erwartende Energiemangellage stellt uns alle vor grosse Herausforderungen. Grundsätzlich ist der Bund für die Bewältigung einer Energiemangellage zuständig. Er entscheidet, welche Massnahmen ergriffen werden müssen. Aber auch die Kantone sind gefordert. Um auf unterschiedlichste Szenarien so gut wie möglich vorbereitet zu sein, hat der Regierungsrat den Sonderstab Energie eingesetzt. Dieser Sonderstab erarbeitet unter dem Vorsitz von Volkswirtschaftsdirektorin Brigit Wyss mögliche Massnahmen und bereitet das Krisenmanagement vor. Er informiert und berät den Regierungsrat.