Aktuell

  • Das Solothurner Praxisassistenzprogramm Hausarztmedizin ist erfolgreich und dient dem Nachwuchs als Steigbügel in den späteren Praxiseinstieg. Dies zeigt eine aktuelle Evaluation.


  • Der Verein «benevol Solothurn» führt seit 2009 eine Anlaufstelle für Freiwilligenarbeit im Kanton Solothurn. Diese wird nun geschlossen, ab dem 1. Mai 2020 führt «benevol Schweiz» das operative Geschäft weiter.

     


  • Der Regierungsrat hat eine halbe Million Franken als Soforthilfe für Kindertagesstätten gesprochen. Gleichzeitig lädt er die Gemeinden ein, Solidaritätsbeiträge zu leisten. Und: Ergänzungsleistungen für Familien werden weiterhin ungekürzt ausbezahlt.

     


  • Im Asylzentrum Selzach sind vier Asylsuchende positiv auf COVID-19 getestet worden. Die Betroffenen sind in einem separaten Trakt untergebracht. Das gesamte Haussteht seit Freitag unter Quarantäne. Bewohnende sind medizinisch versorgt, werden begleitet und sind informiert.

     


  • Der Regierungsrat will in dieser schwierigen Situation dem Kleingewerbe unbürokratisch und rasch helfen. Er stellt einen Überbrückungsfonds mit 10 Millionen Franken zur Verfügung.

     


  • Zum Schutze vor einer raschen Verbreitung des Coronavirus hat das Departement des Innern am 15. März 2020 beschlossen, dass der ordentliche Betrieb der Kindertagesstätten und Horte per 17. März 2020 eingestellt werden muss.


  • Am 1. Februar 2020 sind das Bundesgesetz über die Gesundheitsberufe (Inkrafttreten neues GesBG; SR 811.21) und die drei zugehörigen Verordnungen in Kraft getreten. Für die sieben Gesundheitsberufe Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Hebamme, Ernährung und Diätetik, Optometrie sowie Osteopathie werden die Anforderungen an die Ausbildung, die Voraussetzungen für die Erteilung einer Berufsausübungsbewilligung sowie die Berufspflichten neu...


  • In der zentralchinesischen Stadt Wuhan ist es zu einer aussergewöhnlichen Häufung von Lungenentzündungen gekommen. Verursacht werden diese durch ein bisher unbekanntes Coronavirus (2019-nCoV). Die Lageentwicklung wird in der Schweiz und weltweit aufmerksam verfolgt


  • subscribe to the RSS-Feed