Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 81 bis 90 von 2304.
  1. Umweltbildung fördert das Wissen über die Umwelt und die ökologischen Zusammenhänge. Das Amt für Umwelt unterstützt Aktivitäten von Partnern, begleitet Kampagnen und ermöglicht Bildungsangebote wie be
  2. Hohe Schallpegel, beispielsweise bei Musikveranstaltungen, gefährden das Gehör. Zu den Beeinträchtigungen zählen vorübergehende Vertäubung, Ohrensausen und permanenter Hörverlust. Schutz des Publikums
  3. Bei neuen Anlagen der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, oder beim Ersatz bestehender solcher Anlagen können beim Betrieb, insbesondere in dichtbebauten Quartieren, Lärmprobleme entstehen. Daher e
  4. Bei Neubauten und bei Sanierungen werden vermehrt Luft / Wasser-Wärmepumpen als Heizungen eingesetzt. In dichtbebauten Quartieren können beim Betrieb dieser Anlagen Lärmprobleme entstehen. Daher empfi
  5. Unter Industrie- und Gewerbelärm versteht man sowohl den Lärm von grossen Industriebetrieben als auch den von kleineren Handwerksbetrieben und der Landwirtschaft. Neben dem Lärm, der durch die Haupttä
  6. Alltagslärm entsteht in Restaurants und Gartenrestaurants, bei Spielplätzen, Sport- und Freizeitanlagen, bei Glassammelstellen oder künstlichen Weihern. Auch Hundegebell oder Kirchenglocken gehören da
  7. Der Mensch lebt zwischen Schall und Stille. Ob Schall als Lärm empfunden wird, ist eine subjektive Wahrnehmung. Dabei spielen die Lärmart (z.B. Verkehrslärm, Gastronomielärm), die persönliche Einstell
  8. Als Licht gilt der für den Menschen sichtbare Bereich der elektromagnetischen Strahlung. Dieser erstreckt sich von etwa 380 bis 780 Nanomater (nm) Wellenlänge, was einer Frequenz von etwa 789 bis hera
  9. Überall dort, wo Elektrizität erzeugt, transportiert und genutzt wird, entstehen elektrische und magnetische Felder. Je höher die Stromstärke und die Spannung und je kleiner der Abstand zu den Strom f
  10. In der Schweiz kann man heute praktisch überall mit dem Handy telefonieren. Kehrseite dieser flächendeckenden Versorgung ist die landesweite Zunahme der hochfrequenten Strahlung durch Mobilfunkantenne