Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 206 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 71 bis 80 von 206.
  1. Berufsausübungsbewilligung erforderlich für: Apothekerinnen und Apotheker Ärztinnen und Ärzte Chiropraktorinnen und Chiropraktoren Tierärztinnen und Tierärzte Zahnärztinnen und Zahnärzte Zweigpraxis A
  2. DBK aktuell 8/19 Inhaltsverzeichnis Editorial: Verzicht auf überdimensionierte Rückspiegel Seite 2 Vereinbarkeit von Spitzensport und Bildung Seite 3 – 5 «Wir bringen Gebäude zum Leben» Seite 6 – 7 Mi
  3. Die Mädchenbeschneidung ist auch heute noch eine grausame Realität. Weltweit werden jährlich über zwei Millionen Mädchen unter grossen Schmerzen beschnitten. Auch im Kanton Solothurn sind Frauen Opfer
  4. Kopfläuse sind lästig, aber nicht gefährlich. Sie sind ein Problem, welches immer wieder in Einrichtungen (zum Beispiel in Kindergärten und Schulen) auftritt, wo viele Menschen engen Kontakt miteinand
  5. Die Stellvertretung durch eine Person, die nicht bereits über eine BAB des Kantons Solothurn oder eines anderen Kantons verfügt, ist bewilligungspflichtig. Erfolgt die Stellvertretung durch eine Perso
  6. Verschiedene Betriebe, die ambulante oder stationäre Leistungen im Bereich der Gesundheitsversorgung anbieten, benötigen eine Betriebsbewilligung. Wenn kein spezifisches Gesuchsformular aufgeschaltet
  7. Impfungen gehören zu den erfolgreichsten Errungenschaften der modernen Medizin. Viele Infektionskrankheiten sind in der Schweiz seit der Einführung wirksamer Impfstoffe und verbesserter Hygiene drasti
  8. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Diabetes und Erkrankungen des Bewegungsapparates gehören zu den fünf häufigsten nichtübertragbaren Krankheiten. Rund einer von fünf
  9. Personen mit einem Gesundheitsberuf, die ihre Tätigkeit im Kanton Solothurn in eigener fachlicher Verantwortung ausüben, benötigen eine BAB des Gesundheitsamtes. Darunter fallen auch angestellte Perso
  10. Seit dem 1.1.2012 wird nach Listenspitälern des Kantons Solothurn und Listenspitälern eines anderen Kantons unterschieden und nicht mehr nach inner- und ausserkantonalen Leistungserbringern. Mit der S