Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 681.
  1. Im Kanton Solothurn gibt es 230 Schiessanlagen (300 m -, 50 m -, 25 m – Anlagen). Davon stehen rund 60 % noch in Betrieb, die übrigen sind stillgelegt. Durch den meist jahrzehntelangen Schiessbetrieb
  2. Ein Standort ohne Untersuchungsbedarf (keine schädlichen oder lästigen Einwirkungen zu erwarten) muss nicht untersucht werden. Eine Voruntersuchung kann aber freiwillig durchgeführt werden und ist für
  3. Was ist ein belasteter Standort, was ist eine Altlast? Belastete Standorte sind Orte, deren Belastung von Abfällen stammt und die eine beschränkte Ausdehnung vorweisen. Sie umfassen Ablagerungsstandor
  4. Gemäss Umweltschutzgesetz (USG; SR 814.01) braucht es eine Bewilligung für die Veräusserung oder Teilung eines Grundstücks, auf dem sich ein im Kataster der belasteten Standorte eingetragener Standort
  5. Wenn sich ein Bauvorhaben auf einem Grundstück befindet, welches im Kataster der belasteten Standorte eingetragen ist, dann beurteilt das Amt für Umwelt die Einhaltung von Artikel 3 der Altlasten Vero
  6. Motorrad-Führerprüfungen Vom 30. November 2022 bis 1. März 2023 werden keine praktischen Motorrad-Führerprüfungen abgenommen. Mehr Online-Anmeldung für Theorieprüfung Buchen Sie Theorieprüfungen onlin
  7. Ergänzende Fragen zu den Online-Formularen beantworten wir Ihnen gerne. Steueramt des Kantons Solothurn Abteilung Bezug und Register Tel. 032 627 88 00 Kontakformular QR-Referenznummer leerer Einzahlu
  8. Zugriff auf Ihr persönliches Steuerkonto beim kantonalen Steueramt Das eSteuerkonto ist im Online-Schalter des Kantons Solothurn my.so.ch eingebunden und steht für Privatpersonen (natürliche Personen)
  9. Das Hochbauamt ist ein professioneller, unternehmerisch und ökologisch denkender und handelnder Dienstleistungsbetrieb des Kantons. Es ist verantwortlich für alle Projekt- und Immobilienentwicklungen
  10. Fristverlängerung Steuern Beschreibung Natürliche Personen: Der normale Abgabetermin für die Steuererklärung auf den 31. März kann mittels der online-Fristverlängerung auf den 31. Juli oder gegen eine