Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 220.
  1. Leitung Frech Stefan, Dr. phil. Staatsarchivar Föhr Pascal, Dr. phil. Stv. Staatsarchivar Mitarbeitende Berger Tobias, M.A. Wissenschaftlicher Mitarbeiter Burkart Joana, M.A. Praktikantin Caveng Hanna
  2. Sozialregion Wasseramt Gemeinden Aeschi, Bolken, Deitingen, Derendingen, Etziken, Horriwil, Hüniken, Subingen, Drei Höfe, Gerlafingen, Halten, Kriegstetten, Obergerlafingen, Oekingen, Recherswil Neue
  3. Checkliste einzureichende Unterlagen (doc, 71 KB) Meldeformular für Tagesfamilien (doc, 117 KB) Selbstdeklaration Erstabklärung (doc, 126 KB) Anwesenheitsplan für Tagesfamilien (doc, 70 KB) Betreuungs
  4. Haben Sie Fragen zur Adoption? Möchten Sie ein Kind aus der Schweiz oder aus dem Ausland adoptieren? Das Amt für Gesellschaft und Soziales, Fachbereich Familie-Kindheit-Jugend, ist als kantonale Zentr
  5. Koordinationsstelle ausserfamiliäre Unterbringung Die Koordinationsstelle ausserfamiliäre Unterbringung in der Familien- und Heimpflege hat den Auftrag die Finanzierung des Aufenthaltes von minderjähr
  6. Behördenmitglieder KESB Region Solothurn Vorname und Name Funktion Berufsbezeichnung Stefan Armenti Präsident Dipl. Sozialarbeiter FH; MA in Sozialer Arbeit Evelyne Riner leitende Vizepräsidentin lic.
  7. A Name Partei Wohnort Kommission Aletti Melina Junge SP Niedergösgen GPK Ammann Markus SP Olten GPK , RL Anderegg Matthias SP Bellach UMBAWIKO Aschberger Richard SVP Grenchen FIKO B Name Partei Wohnor
  8. Amtvorsteher Thomas Burki Tel. 032 627 23 25, E-Mail thomas.burki@aio.so.ch Remo Weingart, Stellvertreter Tel. 032 627 22 35, E-Mail remo.weingart@aio.so.ch Informationssicherheit / QS Toni Widmer Tel
  9. Verfahren Die Zentralbehörde Adoption des Kantons Solothurn ist gemäss Art. 268d ZGB die zuständige Stelle für die Herkunftssuche. Adoptierte Personen, die im Kanton wohnhaft sind, können mittels dem
  10. Wer in Not gerät und nicht in der Lage ist, für sich zu sorgen, hat Anspruch auf Hilfe und Betreuung sowie auf die Mittel, die für ein menschenwürdiges Dasein unerlässlich sind (Art. 12 Bundesverfassu