Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 90 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 41 bis 50 von 90.
  1. Im 17. Altersjahr erhalten alle Schweizerbürgerinnen und Schweizerbürger eine schriftliche Vororientierung über die Dienstpflicht. Hier erhalten Sie Ihre Informationen Für das Smartphone: Applikation
  2. Im Bezug auf das Dienstbuchlein gibt es zwei Punkte, welche beachtet werden müssen: Bei Adress- und Berufswechseln Melden Sie die Änderung beim zuständigen Sachbearbeiter Sektionswesen Ihrer Amtei. In
  3. Notfalltreffpunkte für die Solothurner Bevölkerung Solothurnerinnen und Solothurner finden bei aussergewöhnlichen Ereignissen wie schweren Naturkatastrophen und Notlagen langen Stromausfällen totalem
  4. Angehörige der Armee, welche aus der Wehrpflicht entlassen werden, können Ihre persönliche Waffe ins Eigentum übernehmen. Die Bedingungen, gemäss der Verordnung über die persönliche Ausrüstung der Arm
  5. Jeder Regionale Führungsstab (RFS) gehört einem Bevölkerungsschutzkreis (BSK) an. In einen solchen BSK gehört auch eine Zivilschutzorganisation. Der Kanton Solothurn hat insgesamt 9 RFS. Es sind dies:
  6. Organisation Die KVMBZ setzt sich zusammen aus den Amtsleitern/Chefs der kantonalen Militär-, Bevölkerungsschutz- und/oder Zivilschutzämtern, wobei jeder Kanton eine Stimme hat. Ein Vorstand, bestehen
  7. Merkblätter Jodtabletten .pdf (pdf, 40KB) Merkblätter Notvorrat .pdf (pdf, 42KB) Merkblätter Strom .pdf (pdf, 36KB) Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Militär und Bevölkerungsschutz
  8. Auftrag Das Care Team Solothurn leistet psychologische und seelsorgerische erste Hilfe bei Personen die traumatisierende Alltagsereignisse, Katastrophen oder Notlagen erleben. Seit vielen Jahren steht
  9. Vorgehen Schicken Sie bitte die neuen Angaben mit dem Dienstbüchlein an Ihren zuständigen Sachbearbeiter bzw. Ihre zuständige Sachbearbeiterin des Sektionswesens oder gehen Sie direkt am Schalter vorb
  10. Hochwasser sind Naturereignisse, die nicht verhindert werden können. Aber der Mensch kann seine eigene Gefährdung verringern. Hochwasser durch Starkregen gibt es immer häufiger und können schnell auft