Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 190 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 51 bis 60 von 190.
  1. Einführungsinstruktion 1 - Startveranstaltung Die Informationen zur Einführungsinstruktion 1 finden Sie alle hier . Ausbildungskonzept - Schulung HRM2 BG / KG Ausbildungskonzept - Schulung HRM2 BG/KG
  2. Die Gemeindefinanzstatistik ist eine öffentlich zugängliche Internet Plattform, welche auf Basis der Jahresabschlussdaten der Solothurner Gemeinden Finanzdaten aus der Erfolgs- und Investitionsrechnun
  3. Allgemein Gemäss § 137 Abs. 2 lit. b des Gemeindegesetzes vom 16. Februar 1992 (GG; BGS 131.1) legt das für Gemeindeangelegenheiten zuständige Departement (Volkswirtschaftsdepartement) das Rechnungsmo
  4. Zuteilung nach light / extra light bei der Budget- und Rechnungsablage Zuteilung Bürgergemeinden (pdf, 158KB) Zuteilung Kirchgemeinden (pdf, 277KB) Bürgergemeinden Budget 2022 - Variante light (xlsx,
  5. Allgemein Die Gesetzgebung zum neuen Finanzausgleich Kirchgemeinden wurde per 1.1.2020 in Kraft gesetzt und erstmals für das Jahr 2020 vollzogen. Verteilung der Beiträge zum Finanzausgleich Kirchgemei
  6. Kontierungsvorgaben Bürgergemeinden (pdf, 233KB) Kontierungsvorgaben Kirchgemeinden (pdf, 347KB) Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Gemeinden
  7. Härtefallregelung Härtefallregelung - Vorlage Bürgergemeinden (xls, 117KB) Härtefallregelung - Vorlage Kirchgemeinden (xls, 113KB) Bilanzübernahme Übernahmebilanz - Übernahmeprotokoll (xls, 82KB) Seit
  8. "Anbu light", Version 3.3 © by Amt für Gemeinden Kanton Solothurn Das AGEM hat die Anlagenbuchhaltung auf Excel an die neuen Gegebenheiten von HRM2 angepasst. Die Version 3.3 (ersetzt Version 2.2) kan
  9. Anlagenbuchhaltung Kontenpläne Kontierungsvorgaben Vorlagen Budget Gliederung und Darstellung Weitere Vorlagen Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Gemeinden
  10. Die Aufgabenerfüllung des Kantons und der Gemeinden und ihre Verflechtungen sind vielschichtig und teilweise komplex. Auch weil Rahmenbedingungen (Finanzlage, Ressourcen) und Ansprüche (z.B. Qualitäts