Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 259 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 259.
  1. Den Behörden steht für die jährliche Meldung das folgende online-Meldeformular zur Verfügung. Das Meldeformular enthält Informationshinweise (i), welche die Eingabefelder näher umschreiben. Bitte beac
  2. Einladung IKS-Einführungsinstruktion 1 2021 (pdf, 359KB) Detailprogramm Einführungsinstruktion 25.02.2021 und 02.03.2021 (pdf, 47KB) Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Gemeinden Kontakt
  3. Folgebewertung Sachanlagen Finanzvermögen per 01.01.2021 Ausführungsbestimmungen zur ersten Folgebewertung von Sachanlagen Finanzvermögen (pdf, 229KB) Bewertungstool zum Downloaden mit aktualisiertem
  4. Rechtsgrundlagen Grundsätzliches Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Bereichen Veranstaltungen, Schutzkonzept und Erhebung von Kontaktdaten Notverordnung 2 Gemeindewesen (CorGeV 2) Was gilt derze
  5. HRM2 - flächendeckende Einführung wird um 1 Jahr auf 01.01.2022 verschoben Das Amt für Gemeinden wird im Verlauf des Winters 2020/21 die relevanten Daten für den neuen Einführungstermin ab 01.01.2022
  6. Corona-Pandemie Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie (COVID-19) bleiben die Schalter der Zivilstandsämter bis auf weiteres geschlossen. Die Zivilstandsämter sind per E-Mail und per Telefon
  7. Aktuell Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie (COVID-19) bleiben die Schalter der Zivilstandsämter bis auf weiteres geschlossen. Die Zivilstandsämter sind per E-Mail und per Telefon erreichb
  8. Diese Stichwortliste verweist auf Formulare, Dokumente und Themen, welche mehrheitlich im verwaltungsinternen Alltag benötigt werden. Da aber auch Gemeinden und andere Institutionen diese Dokumente un
  9. Um eine einheitliche und damit rechtsgleiche Anwendung in Zeitwirtschaftsfragen zu gewährleisten, hat das Personalamt die Weisung über die Zeitwirtschaft erarbeitet. Diese ist seit dem 1. Januar 2017
  10. Ausgangslage Um die Rechtsgleichheit innerhalb des Kantons als Arbeit- bzw. Auftraggeber in Bezug auf die Frage "Auftrag oder Anstellungsvertrag" und auch in Bezug auf die Honorarhöhe zu gewährleisten