Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 185 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 185.
  1. Homeoffice oder nicht: Rauf aufs Velo! Seien Sie Teil der grössten Veloförderungsaktion der Schweiz und fahren Sie im Juni mit dem Velo zur Arbeit. Bei bike to work fahren dieses Jahr alle mit. Ob Hom
  2. Situation und Standpunkt Todesfälle erschüttern; die Betroffenheit macht ohnmächtig und wird als zusätzlicher Stressfaktor erlebt, denn die Arbeit geht trotzdem weiter... Vorgehen beim Tod eines Mitar
  3. In der Schnupperlehre lernst du einen Beruf live in der täglichen Praxis kennen. Du besuchst während einigen Tagen einen Betrieb und schaust jemandem in deinem Wunschberuf über die Schulter. Bevor du
  4. Anmeldung für den Bezug von Familienzulagen (Kinder- bzw. Ausbildungszulagen) Der Anspruch auf Familienzulagen wird von der Ausgleichskasse des Kantons Solothurn AKSO geprüft. Die Anmeldung erfolgt üb
  5. Betriebliche Gesundheitsförderung zielt darauf ab, eine optimale gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung zu schaffen und Mitarbeitende mit geeigneten Massnahmen und Angeboten zu unterstützen, damit sie i
  6. Alle Angestellten der Verwaltung, der kantonalen Schulen, der Gerichte, der kantonalen Anstalten, den selbständigen Institutionen  und des kantonalen Polizeikorps (ohne die separat abgesicherten Anges
  7. Im Falle von Krankheit, die ein Fernbleiben von der Arbeit von mehr als 5 Kalendertagen zur Folge hat, ist der/die Mitarbeitende verpflichtet, dem/der direkten Vorgesetzten ein Arztzeugnis einzureiche
  8. Alle Mitarbeitenden sind obligatorisch gegen Berufsunfall und die Folgen von Berufskrankheiten versichert. Bei einem Beschäftigungsgrad von mindestens 8 Stunden bzw. 5.34 Lektionen pro Woche auch gege
  9. Seit 2015 wird die Unfallzusatz-Anschlusslösung der Pensionierten durch die ZURICH gewährleistet (Spezialvereinbarung in Abhängigkeit der existierenden Hauptverträge UVG Obligatorium / Unfallzusatz fr
  10. Unbefristetes Anstellungsverhältnis Die Arbeitnehmenden haben Anspruch auf den vollen Lohn: während der Probezeit für die Dauer von 6 Monaten nach Ablauf der Probezeit für die Dauer von 12 Monaten Bef