Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 149 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 149.
  1. Brustkrebs ist bei Frauen immer noch die häufigste Krebsart und hat die höchste Sterblichkeitsrate unter den Krebserkrankungen. Rund 80% aller Fälle von Brustkrebs treten bei Frauen im Alter über 50 J
  2. Bürgerspital Solothurn Solothurner Spitäler AG Institut für Medizinische Radiologie IMR Schöngrünstrasse 42 4500 Solothurn Montag - Donnerstag:    08.00-12.00 Uhr, 13.00-17.00 Uhr Kantonsspital Olten
  3. Humane Papillomaviren (HPV) sind weit verbreitet und hochansteckend. Die HPV-Impfung bietet einen wirksamen Schutz vor einer Ansteckung und vor möglichen Folgeerkrankungen. Die HPV-Impfung wird wie in
  4. Im Kanton Solothurn wird die HPV-Impfung über ein kantonales Programm organisiert. Im Jahr 2020 können sich die Jahrgänge 1993 - 2009 kostenlos impfen lassen. Merkmale des neuen HPV-Impfprogramms sind
  5. Johanna Bartholdi, FDP, Präsidentin Die Justizkommission ist sowohl Aufsichts- als auch Sachkommission. Ihr Aufsichtsbereich umfasst alle Justizorgane und die Amtschreibereien. Als Sachkommission hat
  6. Karin Büttler-Spielmann, FDP, Präsidentin Die Bildungs- und Kulturkommission hat folgenden Sachbereich: Schulen inkl. Schul- und Sportbauten; Bildung; Kultur; Sport; Jugendfragen. Die BIKUKO hat keine
  7. Hier finden sie die meist gestellten Fragen zur Mammografie. Weitere Antworten finden Sie auch auf der Webseite des donna-Programms . Was ist eine Mammografie? Die Mammografie ist eine spezielle Röntg
  8. Neue gesetzliche Bestimmungen für öffentlich zugängliche Duschanlagen und Bäder Der Bund gibt seit dem 1. Mai 2017 Anforderungen an die Qualität und Aufbereitung des Wassers für öffentlich zugängliche
  9. donna ist ein Programm der Krebsliga Ostschweiz, die im Auftrag der Kantone St.Gallen, Graubünden, Bern und Solothurn ein qualitätskontrolliertes Mammografie-Screening organisiert Alle zwei Jahre werd
  10. Für Personen mit BAB Personen mit einer Tätigkeit im Bereich des Gesundheitswesens, die im Ausland oder in anderen Kantonen arbeiten möchten und bereits im Besitz einer Berufsausübungsbewilligung sind