Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 1434.
  1. Allgemeinverfügung Maiswurzelbohrer Der Maiswurzelbohrer ist ein besonders gefährlicher Schädling. Auf Parzellen, auf welchen 2023 Mais angebaut wurde, ist der Maisanbau im ganzen Kanton im Jahr 2024
  2. Themen Bodeninformationen Prüfperimeter Bodenabtrag Rohstoffe Online-Karten Erdwärme Download Karten Geologie Bodeninformationen Download Karten Übersicht Bodenkartierung (pdf, 2.04 MB) Metadaten zur
  3. Abbaukonzept Steine und Erden Grundlage für die im kantonalen Richtplan aufgeführten Abbaugebiete (Kapitel E3.1-3.4) sind die kantonalen Abbaukonzepte. Sie bezeichnen geeignete Abbaustandorte zur lang
  4. Der Kanton Solothurn verfügt über grosse Reserven an Kies, Kalkstein, Juramergel und Ton. Das Amt für Umwelt stellt sicher, dass diese Rohstoffe langfristig in ausreichender Menge und im Einklang mit
  5. Der Schutzraum Ein Schutzraum ist eine unterirdische bauliche Anlage im Kellergeschoss eines Gebäudes. Schutzräume (umgangssprachlich auch «Luftschutzkeller») dienen dem Schutz der Bevölkerung vor bew
  6. Ausgangslage Der westliche Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) kann beim Mais grosse Schäden anrichten. Er legt im August und September Eier in den Boden ab, vorzugsweise in Maisfeldern.
  7. Walliser Wurzeln Carine Eyholzer befindet über Gesuche um Familiennachzug aus aller Welt. Dabei kann ihr Walliser Dialekt schon mal ein Eisbrecher sein. Mehr Ausweis beantragen Erfahren Sie hier, wie
  8. Haben Sie ein Problem mit einem Wildtier oder einen Wildunfall, nehmen Sie bitte mit der Kantonspolizei - Tel. 117 Kontakt auf, diese wird Sie mit dem zuständigen Jagdaufseher verbinden. Jagdaufseher
  9. Lagebeurteilung vom 21.09.2023 (nächste ordentliche Beurteilung folgt am 28.09.2023) Im ganzen Kanton gilt Gefahrenstufe 1 "gering" Feuer entstehen nur in Ausnahmefällen und breiten sich langsam aus.
  10. Die Kantone Bern (Amt für Umwelt und Energie) und Solothurn (Amt für Umwelt) organisieren alle ein bis zwei Jahre einen UVP-Workshop zur Optimierung der UVP. Er richtet sich an die Verfasser von Umwel