Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 107 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 61 bis 70 von 107.
  1. Anpassungen bei der Anwaltsaufsicht: Teilrevision des Gesetzes über die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen (Anwaltsgesetz, AnwG), des Gesetzes über die Gerichtsorganisation (GO) sowie des Gebührentar
  2. Stiftungsverzeichnis klassische Stiftungen per 30. April 2020 Aktive Stiftungen und Stiftungen in Liquidation (pdf, 160KB) Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Volkswirtschafts- departement
  3. Zivil- und Strafverfahren Eingaben der Prozessparteien an die Gerichte Die Parteien können gemäss Art. 130 Abs. 1 der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) und Art. 110 Abs. 2 der Schweizerischen
  4. Eine berufliche Grundbildung kann antreten, wer das 15. Altersjahr vollendet hat und aus der obligatorischen Schulzeit entlassen ist. Bei vorzeitiger Schulentlassung oder Unterschreitung des Mindestal
  5. Die Stiftungsaufsicht des Kantons Solothurn sorgt mit einer qualitativ hochstehenden Aufsichtstätigkeit und kompetenter Beratung der Akteure der klassischen Stiftungen für die Erfüllung der gesetzlich
  6. Die höhere Berufsbildung umfasst den berufsbildenden Bereich der Tertiärstufe (Tertiär B). Sie verbindet praktische Fähigkeiten mit fundierten theoretischen Fachkenntnissen und bereitet in der Regel a
  7. In den Berufsfachschulen absolvieren die Berufslernenden die schulische Bildung während der Lehre. Der Unterricht besteht aus einem berufskundlichen Teil, welcher die Fachkompetenz in den Vordergrund
  8. Der Vorkurs Pädagogische Hochschule (Vorkurs PH) dient der Allgemeinbildung und der gezielten Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung als Zugang zu den Studiengängen „Vorschule und Primarstufe“ und „Pr
  9. Der Vorbereitungskurs Passerelle Berufsmaturität oder Fachmaturität – universitäre Hochschulen bereitet Inhaber und Inhaberinnen eines eidgenössischen Berufsmaturitätszeugnisses oder eines gesamtschwe
  10. Für Schulabgänger und Schulabgängerinnen, die nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit noch keine Anschlusslösung gefunden haben, stehen Brückenangebote bereit. Ein beruflicher Abschluss erhöht di