Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 364.
  1. Aufsicht über die Zivilstandsämter Die Zivilstandsaufsicht ist für den fachlich zuverlässigen Vollzug des Zivilstandswesens im Kanton Solothurn besorgt. Sie stellt die einheitliche Beurkundung des Per
  2. Amtsgerichtspräsident/-in Derendinger Yves Lic.iur., Rechtsanwalt und Notar Geschäftsleiter seit 2014 Mattiello Nicole Lic.iur., Rechtsanwältin seit 2019 Gerber Lea MLaw, Rechtsanwältin seit August 20
  3. Amtsgerichtspräsident/-in Derendinger Yves Lic.iur., Rechtsanwalt und Notar Geschäftsleiter seit 2014 Mattiello Nicole Lic.iur., Rechtsanwältin seit 2019 Gerber Lea MLaw, Rechtsanwältin seit August 20
  4. Zivilverfahren Datum Zeit Saal Zuständigkeit Thema 06.03.2024 09:30-11:00 104 Amtsgerichtspräsident HV: Forderung 06.03.2024 16:00-17:00 104 Amtsgerichtsstatthalterin HV: Forderung aus Arbeitsvertrag
  5. Kantonale Nutzungsplanung «Aarequerung Vigier Cleantechcenter Attisholz Süd» Hier finden sie eine zusammenfassende Projektinformation . Die öffentliche Mitwirkungsveranstaltung findet statt am: Dienst
  6. Das Amt für Gemeinden führt über alle Gemeinden des Kantons ein Schuldencontrolling. Nach Eingang der Gemeinderechnungen der Einwohner (EG)-, Bürger (BG)- und Kirchgemeinden (KG) wird per Ende Januar
  7. Der Finanzhaushalt einer Gemeinde enthält folgende Elemente: den Finanzplan, das Budget, die Jahresrechnung sowie die Rechnungsprüfung und Finanzkontrolle. Finanzplan Ein periodisch erstellter Finanzp
  8. Die Friedensrichterinnen und Friedensrichter sind Gemeindeorgane. Sie sind nur in denjenigen Fällen für Schlichtungen zuständig, in denen beide Parteien in der gleichen Gemeinde wohnen, beziehungsweis
  9. Die Mitarbeitenden des AGEM und der Zivilstandsämter erbringen Dienstleistungen für Menschen und Gemeinden. Diese Dienstleistungen sind das Produkt aus einem optimalen Einsatz der Ressourcen und der o
  10. Aktuell Mit Abschluss der Einführung des neuen Rechnungslegungsmodells (HRM2) bei den Bürger- und Kirchgemeinden (Einführung 2018-2023) und bei den Einwohnergemeinden (Einführung 2010-2017) werden all