Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 60 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 60.
  1. Fahrbahn und Wege FW Grundlagen Strassenvermarkung, Feb. 2012 (pdf, 176KB) Sichtverhältnisse in Knoten, Feb. 2012 (pdf, 106KB) Beläge Richtangaben Belagsaufbau, Nov. 2016 (pdf, 178KB) Fugen Asphaltbet
  2. Der Langsamverkehr ist umwelt- und ressourcenschonend. Mit der Umlagerung der Verkehrsnachfrage auf den Langsamverkehr kann das Verkehrsnetz vom individuellen Motorfahrzeugverkehr entlastet werden. De
  3. Das Gesamtverkehrsmodell (GVM) des Kantons Solothurn ist ein Planungsinstrument, mit welchem das Verkehrsaufkommen beim Motorisierten Individualverkehr (MIV) und die Anzahl Passagiere beim Öffentliche
  4. Fahrplanverfahren Die Planung des Angebots erfolgt im Rahmen von Angebotskonzepten, welche unter Einbezug der Gemeinden und weiteren Institutionen erarbeitet werden. Im Rahmen des Fahrplanverfahrens k
  5. Die Abteilung Öffentlicher Verkehr (ÖV) im Amt für Verkehr und Tiefbau plant mit den Nachbarkantonen das Angebot im Raum Nordwestschweiz (NWCH). Ein gutes öffentliches Verkehrsangebot soll mithelfen,
  6. Die Abteilung Kunstbauten gewährt mit periodischen Überwachungs- und Instandhaltungsarbeiten die Sicherheit der Kunstbauten und sorgt für eine möglichst lange Lebensdauer der teuren Bauwerke. Entlang
  7. Die Kreisbauämter I, II und III mit Werkhöfen in Zuchwil, Härkingen und Büsserach sind in jeder Jahreszeit für den betrieblichen und baulichen Unterhalt des Kantonsstrassennetzes zuständig und unterst
  8. Das Strasseninspektorat im Amt für Verkehr und Tiefbau betreibt und unterhält die kantonale Verkehrsinfrastruktur und wickelt Baugesuche im Bereich von Kantonsstrassen ab. Für die operative Umsetzung
  9. Das Strasseninspektorat ist im Amt für Verkehr und Tiefbau zuständig für den baulichen und betrieblichen Unterhalt des Kantonsstrassennetzes mit einer Länge von 609 km. Dazu gehören auch die Grünfläch
  10. Das Amt für Verkehr und Tiefbau erfasst das Verkehrsaufkommen einerseits mit automatischen Dauerzählgeräten und andererseits mit einer flächendeckenden Verkehrserhebung, welche alle fünf Jahre stattfi