Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 207 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 207.
  1. Familien, Kinder und Jugendliche im Kanton Solothurn leben in Würde. Gesellschaft, Politik und Wirtschaft tragen Verantwortung für gleiche Rechte und gleiche Chancen. Der Zugang zu sozialer Sicherheit
  2. Der Fachbereich Alter und Pflege des Kantons Solothurn ist dafür verantwortlich, dass Menschen im Alter die nötige Pflege, Betreuung und Unterstützung erhalten. Um die Qualität der in den Institutione
  3. Aktuelles: Gesprächs- und Unterstützungsangebote in Zeiten von Corona Die ausserordentliche Lage ist für viele Menschen belastend. Die soziale Isolation und der veränderte Alltag führen zu Anspannunge
  4. Gesuch für die Bewilligung (doc, 80KB) Checkliste "erstmalige Bewilligung" (pdf, 116KB) Checkliste "Bewilligungserneuerung" (pdf, 102KB) Selbstdeklaration "erstmalige Bewilligung" (doc, 159KB) Selbstd
  5. Gemäss Genfer Flüchtlingskonvention gilt als Flüchtling jede Person, welche sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Staatszugehörigkeit, Zugehörigkeit zu einer bestimmt
  6. Die Abteilung Sozialleistungen und Existenzsicherung übernimmt im Asylbereich folgende Aufgaben: Erstaufnahme ab Bundesasylzentren Planung und Bereitstellung von adäquaten Kollektivunterkünften Unterb
  7. Das Sozialhilfehandbuch unterstützt die Sozialen Dienste in den Sozialregionen in der Ausübung ihres Ermessens und in der konkreten Umsetzung der Sozialhilfe. Das Sozialhilfehandbuch finden Sie auf de
  8. Die 13 Sozialdienste der Sozialregionen richten die wirtschaftliche Sozialhilfe im Auftrag der Einwohnergemeinden aus und erbringen die entsprechenden persönlichen Hilfeleistungen. Regionen und Adress
  9. Überbrückungsfonds für Selbstständige Der Regierungsrat will in dieser schwierigen Situation dem Kleingewerbe unbürokratisch und rasch helfen. Er stellt einen Überbrückungsfonds mit 10 Millionen Frank
  10. Wer in Not gerät und nicht in der Lage ist, für sich zu sorgen, hat Anspruch auf Hilfe und Betreuung sowie auf die Mittel, die für ein menschenwürdiges Dasein unerlässlich sind (Art. 12 Bundesverfassu