Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 164 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 81 bis 90 von 164.
  1. Q Qualifikationsverfahren (QV) Die Abschlussprüfung (früher: Lehrabschlussprüfung, LAP) ist Teil des Qualifikationsverfahrens. Sie findet gegen Ende der beruflichen Grundbildung statt. Im QV wird fest
  2. G Gesamtarbeitsvertrag Die Lernenden unterstehen nicht dem GAV sondern sind privatrechtlich angestellt. Die gesetzlichen Grundlagen sind die Bestimmungen zum Lehrvertrag im Obligationenrecht (OR, SR 2
  3. B Berufliche Grundbildung Eine drei- oder vierjährige Berufliche Grundbildung wird mit einem eidgenössischen. Fähigkeitszeugnis (EFZ) abgeschlossen und eine zweijährige berufliche Grundbildung mit eid
  4. Der obligatorische Berufsbildnerkurs (44 Std.) befähigt als Berufsbildner/in tätig zu sein und Ihre Lernenden gezielt auszubilden. Der Kurs vermittelt den Teilnehmenden hauptsächlich methodische und p
  5. Ausgangslage Um die Rechtsgleichheit innerhalb des Kantons als Arbeit- bzw. Auftraggeber in Bezug auf die Frage "Auftrag oder Anstellungsvertrag" und auch in Bezug auf die Honorarhöhe zu gewährleisten
  6. Unfall auf einer Dienstfahrt mit Privatfahrzeug Nach § 164 des Gesamtarbeitsvertrages vom 25. Oktober 2004 (GAV; BGS 126.3) trägt der Arbeitgeber unter Abzug eines Selbstbehaltes von Fr. 300.- Sachsch
  7. Mitarbeitende bleiben bei der Arbeit gesund und leistungsfähig Mitarbeitende werden in ihrer Gesundheitskompetenz gefördert Dies sind die Ziele, die wir mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement err
  8. Der Leistungsbonus LEBO ist Teil unseres Besoldungssystems und wird in Anlehnung an das Beurteilungs- und Entwicklungsgespräch (siehe rechts) ermittelt und durch die Vorgesetzten im Rahmen der für den
  9. Das Protokoll des Kantonsrats ist ein sogenanntes Wortprotokoll, alle Voten der Sprecher und Sprecherinnen werden wortgetreu schriftlich niedergelegt. Das Ergebnis wird nach den Sessionen in Form eine
  10. Das Beurteilungs- und Entwicklungsgespräch (BEG) 2012 hat der Regierungsrat einer modifizierten Version des bisherigen Mitarbeitendenbeurteilungssystems zugestimmt. Das System gibt bei den Beurteilung