Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 863 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 21 bis 30 von 863.
  1. Befall mit Erdmandelgras Erdmandelgras (lat. Cyperus esculentus) zählt zu den invasiven Neophyten, die einheimische Pflanzenarten verdrängen. Landwirte, die auf ihren landwirtschaftlich genutzten Fläc
  2. Dank der konsequenten Bekämpfung von Ambrosia, konnte eine starke Ausbreitung bis jetzt verhindert werden. Gefährdet sind vor allem Flächen, die von April bis September nur lückenhaft bewachsen sind.
  3. Mindestens fünf Ratsmitglieder können eine Fraktion bilden. Die Fraktionen erörtern die Ratsgeschäfte und nominieren Kandidaten für die vom Kantonsrat zu treffenden Wahlen. Die Vertretung der Fraktion
  4. Das Amt für Kultur und Sport wurde im Jahr 1991 errichtet. Seit dem 1. Februar 2017 wird es von Eva Inversini, Solothurn, geleitet.  Das Amt für Kultur und Sport ermöglicht einer breiten Bevölkerung Z
  5. Radiotag 2021 Lehrstellensituation April 2021 Lernendenstatistik 2020 Lernende unterstützen KV Reform 2022 Qualifikationsverfahren 2021 Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Berufsbildung,
  6. Leitungswechsel bei der BSLB Solothurn Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen
  7. Unterstützung und Förderung des zeitgenössischen Kunstschaffens, sowie der Kulturvermittelnden mittels Produktionsbeiträgen, Publikationsbeiträgen und Defizitdeckungsgarantien. Ankauf von Kunstwerken
  8. Unterstützung von Ausstellungen und Publikationen über qualitätsvolle zeitgenössische Architektur. Mitglieder Fachkommission: Marco Eberle, Künstler, Roggwil Christiane Ern, Architektin SIA BDA, Solot
  9. Grundsätze der solothurnischen Kulturförderung Der Kanton Solothurn fördert hauptsächlich Personen, Projekte, Programme, Veranstaltungen, Institutionen, die in einem engen Bezug zum Kanton Solothurn s
  10. Das Kuratorium für Kulturförderung hat entschieden, dass die Kunstschaffende Karin Borer, Basel (*1981), und die Schauspielerein Antonia Scharl, Solothurn (*1994), jeweils sechs Monate das Künstlerate