Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 419 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 71 bis 80 von 419.
  1. Unbefristetes Anstellungsverhältnis Die Arbeitnehmenden haben Anspruch auf den vollen Lohn: während der Probezeit für die Dauer von 6 Monaten nach Ablauf der Probezeit für die Dauer von 12 Monaten Bef
  2. 1. Freiwillige Zusatzversicherung bei Unfall Mit einer Prämie von Fr. 8.10 (ab 1.4.2019) pro Monat werden nicht versicherte Leistungen aus dem gesetzlich definierten Leistungskatalog übernommen. Beach
  3. Unbefristetes Anstellungsverhältnis: Die Arbeitnehmenden haben Anspruch auf den vollen Lohn: • während der Probezeit für die Dauer von 6 Monaten • nach Ablauf der Probezeit für die Dauer von 12 Monate
  4. Seit dem 1. Januar 1984 werden alle Arbeitnehmenden obligatorisch gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten versichert. Was ist ein Unfall? Als Unfall gilt die plötzliche, nicht beabsichtigt
  5. Grundsätzliches zum Krankentaggeld Der Kanton Solothurn verfügt seit dem 1. Januar 2014 über eine Krankentaggeldversicherung. Alle Angestellten in der Verwaltung, den kantonalen Schulen, den Instituti
  6. Case Management (Fallbegleitung) beinhaltet die vereinten Anstrengungen verschiedenster Ansprechgruppen (Arbeitnehmende, Arbeitgeber, Ärzte, Versicherungen, Familie usw.) und verfolgt das Ziel die ges
  7. Seit dem 1. Januar 2014 werden die Mitarbeitenden des Arbeitgebers Kantons Solothurn gegen die Folgen von Krankheit kollektiv versichert. Diese Absicherung ist mit der Lohnfortzahlung koordiniert. Was
  8. Die Versicherungsleistungen sind gesetzlich definiert (StPG, GAV, UVG). Die folgenden Seiten geben Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Leistungen und beantworten die häufigsten Fragen. Die Mi
  9. Zweck und Ziele Das Notfallkonzept beinhaltet Regelungen für die Mitarbeitenden über die im Notfall anfallenden Aufgaben. Mit dem Notfallkonzept sollen folgende Ziele erreicht werden: Adäquates Verhal
  10. Die untenstehenden Beratungs- und Unterstützungsangebote richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kantonalen Verwaltung. Sind Sie im Klaren, in welche Richtung Sie Beratung in Anspruch neh