Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 91 bis 100 von 793.
  1. Besteht der Verdacht, dass ein Behördenmitglied potentiell einem Interessenkonflikt ausgesetzt ist und daher als "befangen" zu bezeichnen ist, kann ein Ausstandbegehren eingereicht werden. Mit diesem
  2. Mit der aufsichtsrechtlichen Anzeige können der Aufsichtsbehörde Missstände zur Kenntnis gebracht werden. Es handelt sich dabei nicht um ein förmliches Rechtsmittel, sondern um einen formlosen Rechtsb
  3. Wird das Vermögen einer hilfebedürftigen Person durch eine Beiständin oder einen Beistand, durch eine Vormundin oder einen Vormund verwaltet, findet die Verordnung über die Vermögensverwaltung im Rahm
  4. Die Errichtung eines Vorsorgeauftrags ist an Formvorschriften geknüpft (Art. 361 ZGB), deren Missachtung die Ungültigkeit zur Folge hat. Der Vertrag ist eigenhändig zu errichten oder nach kantonalem R
  5. Gemäss Art. 416 ZGB bedürfen gewisse Geschäfte, die die Beistandsperson in Vertretung der betroffenen Person vornimmt, der Zustimmung der KESB. Die Zustimmung der KESB ist nicht erforderlich, wenn die
  6. Die Bewegungsfreiheit ist Teil der persönlichen Freiheit und wird sowohl durch die Bundesverfassung, als auch durch die EMRK grundrechtlich geschützt. Das Recht auf Bewegungsfreiheit steht auch urteil
  7. Fürsorgerische Unterbringung Die fürsorgerische Unterbringung ist an strenge Frist- und Rechtschutzbestimmungen gebunden, weil dadurch massiv in das Freiheitsrecht der untergebrachten Patienten eingeg
  8. Fürsorgerische Unterbringung Eine Person wird fürsorgerisch untergebracht in einer geeigneten Einrichtung (meist psychiatrische Klinik), wenn sie an einer psychischen Störung oder; an geistiger Behind
  9. Das Handlungsfähigkeitszeugnis dient als Bestätigung, dass eine umfassende Geschäftsfähigkeit besteht. Sie erhalten das Handlungsfähigkeitszeugnis bei Ihrer zuständigen Kindes- und Erwachsenenschutzbe
  10. Eine Person, die an einer psychischen Störung oder an geistiger Behinderung leidet oder schwer verwahrlost ist, darf in einer geeigneten Einrichtung untergebracht werden, wenn die nötige Behandlung od