Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 180 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 180.
  1. Amtsgerichtspräsident/-in   Derendinger Yves Lic.iur., Rechtsanwalt und Notar Geschäftsleiter seit 2014 Mattiello Nicole Lic.iur., Rechtsanwältin seit Juni 2019   Statthalter/-innen des/der Amtsgerich
  2. Amtsgerichtspräsident/-in   Derendinger Yves Lic.iur., Rechtsanwalt und Notar Geschäftsleiter seit 2014 Mattiello Nicole Lic.iur., Rechtsanwältin seit Juni 2019   Statthalter/-innen des/der Amtsgerich
  3. Chefin Finanzkontrolle     Rudolf von Rohr Gabrielle Tel. 032 627 21 01 E-Mail Revisor / Stv. Chefin     Lampart Philipp Tel. 032 627 21 06 E-Mail Revisor     Dahinden Urs Tel. 032 627 21 25 E-Mail Re
  4. Die vom Regierungsrat gewählte Kommission beurteilt als beratendes Organ Anträge zu Schutzmassnahmen und zu Beiträgen an die Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmälern. Präsident: Claude Barbey, Archit
  5. Zivilverfahren Datum Zeit Saal Zuständigkeit Thema 20.09.2019 08.00 - 12.00 007 Einzelrichter Forderung 30.10.2019 08.00 - 12.00 007 Einzelrichter Forderung aus Arbeitsvertrag 31.10.2019 08.00 - 12.00
  6. Der Bauforscher führte 2018 durch das Depot der kantonalen Denkmalpflege. Jeweils am zweiten Wochenende im September sind in der ganzen Schweiz Interessierte zu Führungen, Besichtigungen, Exkursionen
  7. Finanzaufsicht Die Kantonale Finanzkontrolle (KFK) ist das oberste Fachorgan der Finanzaufsicht. Ihre Aufgaben und die Stellung sind im Gesetz über die wirkungsorientierte Verwaltungsführung (WoV-G, B
  8. Schutzverzeichnis im Aufbau A Aedermannsdorf (pdf, 515KB) Aeschi (pdf, 508KB) Aetigkofen (Buchegg) (pdf, 438KB) Aetingen (Buchegg) (pdf, 852KB) B Balm bei Günsberg (pdf, 296KB) Balm bei Messen (Messen
  9. Pierre Harb Kantonsarchäologe 032 627 25 85 pierre.harb@bd.so.ch Abteilung Kantonsarchäologie Christoph Lötscher Projektleiter 032 627 25 89 christoph.loetscher@bd.so.ch Fachstelle Prospektion        
  10. Am 27. Juni 2011 hat das Exekutivkomitee der UNESCO in Paris 111 Pfahlbau-Fundstellen rund um die Alpen als Weltkulturerbe anerkannt. Darunter sind auch zwei Fundstellen aus dem Kanton Solothurn: Die