Hauptinhalt

Suche

Gesucht nach .

Es wurden 88 Ergebnisse gefunden.

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 88.
  1. Mit seinem Beschluss am 18. Dezember 2018 hat der Regierungsrat die neue, überarbeitete E-Government-Strategie 2018 des Kantons Solothurn verabschiedet. Im Vordergrund stehen die Schaffung der technis
  2. Die Gesundheit von Nutz-, Heim- und Wildtieren zu erhalten und zu fördern sowie die Bekämpfung von auf den Menschen übertragbaren Krankheiten sind einige der Hauptziele des Veterinärdienstes. Die Mita
  3. Das kantonale Ressourcenprogramm « Humusbewirtschaftung in der Landwirtschaft » ist im August 2017 gestartet. Die Projektträgerschaft setzt sich zusammen aus dem Amt für Landwirtschaft, dem Amt für Um
  4. Biodiversitätsbeiträge werden für die Förderung und den Erhalt der natürlichen Artenvielfalt und der Vielfalt von Lebensräumen ausgerichtet. Mit der Anlage von Biodiversitätsförderflächen (bis 2013: ö
  5. Gut 40% der Ackerfläche im Kanton Solothurn werden mit reduziertem oder ohne Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln bewirtschaftet. Damit liegt Solothurn leicht über dem Schweizerisc
  6. In Zukunft muss in Folge des Klimawandels u.a. mit steigenden Temperaturen und häufigen und langen Trockenperioden im Sommer gerechnet werden. Dies erfordert regional angepasste Strategien für die Lan
  7. Reicht das Wasser für Trockenzeiten aus ? Die Auswirkungen des Klimawandels – insbesondere der Trockenheit im Sommer – führen künftig zu höherem Bewässerungsbedarf in der Landwirtschaft. Eine regional
  8. Was ist die Jugendanwaltschaft? Die Jugendanwaltschaft des Kantons Solothurn ist eine Justizbehörde. Sie hat die Aufgabe, Straftaten von Jugendlichen zu untersuchen, für diese im Falle eines Schuldspr
  9. Sömmerungsbetriebe mit Tieren aus verschiedenen Betrieben werden als eigenständige Betriebe erfasst und erhalten eine TVD-Nummer. Der verantwortliche Tierhalter eines Sömmerungsbetriebes mit Tieren au
  10. Im Interesse einer verbesserten Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit hat der Bundesrat beschlossen, dass sämtliche Tierhaltungen mit Nutztieren gemeldet werden müssen. Dies gilt auch für Hobbyhal