Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 81 bis 90 von 1034.
  1. Die Aare fliesst durch die Kantone Bern, Solothurn und Aargau. Deshalb haben diese Kantone die strategische Gewässerplanung für die Aare gemeinsam erarbeitet. Der Synthesebericht stellt die strategisc
  2. Die strategische Planung Revitalisierung Fliessgewässer zeigt, welche Gewässer sich für eine Revitalisierung eignen, welche in den nächsten 20 Jahren revitalisiert werden sollen und wo die Fischwander
  3. Seit 2018 bildet das Wasserbaukonzept 2018 im Kanton Solothurn die planerische Grundlage für den Wasserbau (Hochwasserschutz und Revitalisierung) sowie für den Unterhalt der Fliessgewässer. Es basiert
  4. Der Geschiebehaushalt von Fliessgewässern wird vielerorts durch Anlagen wie Wasserkraftwerke, Kiesentnahmen, Geschiebesammler und Gewässerverbauungen beeinträchtigt. Die strategische Planung zur Sanie
  5. Der Kanton Solothurn hat rund 50 Kraftwerksanlagen auf Störungen der Durchgängigkeit für Fische untersucht. Bei 19 Anlagen besteht laut den Vorabklärungen kein Sanierungsbedarf. Für 31 Anlagen wurden
  6. Überschwemmungen gehören zum natürlichen Charakter von Fliessgewässern. Bedingt durch die zunehmende Besiedlung in Gewässernähe und die intensivere Nutzung von Untergeschossen ist das Schadenpotenzial
  7. In den Abwasserreinigungsanlagen (ARA) wird das von der Kanalisation gesammelte Abwasser gereinigt. Rund 97 % der Solothurner Bevölkerung entsorgen ihr Abwasser über die kommunalen Anlagen. Zur Reinig
  8. Grundwasserfassung Derendingen, Quelle: AfU Grundwasser ist ein Teil des natürlichen Wasserkreislaufs. Es wird durch Versickern von Niederschlägen und von infiltrierendem Wasser aus Flüssen und Bächen
  9. J+S Schulsport Der J+S-Schulsport versteht sich als Ergänzung zum obligatorischen Sportunterricht in der Schule und als Bindeglied zum Vereinssport. Schülerinnen und Schüler können Sportarten kennenle
  10. Studie "Grundwasser im Niederamt" schematisches Längsprofil durch den Grundwasserkörper Im Rahmen der hydrogeologischen Studie ist ein 25 km 2 grosses Gebiet untersucht worden, das weitgehend dem Haup