Hauptinhalt

Suche

Nichts gefunden für .

Nach Alter einschränken:

Nach Organisation einschränken:

Suchergebnisse

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 3359.
  1. A Name Partei Wohnort Kommission Aletti Melina Junge SP Olten GPK Ammann Markus SP Olten GPK , RL Anderegg Matthias SP Solothurn UMBAWIKO Aschberger Richard SVP Grenchen FIKO B Name Partei Wohnort Kom
  2. Das Waffenbüro ist die Fachstelle in allen Fragen rund um das Thema Waffen. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen zum Waffenbesitz. Aktuell: Informationen zur Waffenabgabeaktion Grundlag
  3. Finanz-Cockpit Finanz-Cockpit Muster-Vorlage (xls, 49 KB) Härtefallregelung Härtefallregelung Muster-Vorlage (xls, 107 KB) Bilanzübernahme Übernahmebilanz / Übernahmeprotokoll (xlsx, 69 KB) Seitenleis
  4. Einwohnergemeinden / Zweckverbände Anhang Handbuch - Kapitel 30 (pdf, 3.10 MB) 30.1 - Funktionale Gliederung - Stand 03.2022 (pdf, 79 KB) 30.2 - Sachgruppengliederung Bilanz - Stand 03.2022 (pdf, 935
  5. Einwohnergemeinden Einwohnergemeinde Jahresrechnung, Version 2.4 mit rot markierten Neuerungen (Stand 31.08.2022) (xlsx, 478 KB) Einwohnergemeinde Budget, Version 2.1 (25.09.2018) (xlsx, 302 KB) Zweck
  6. Finanzplanung © by Amt für Gemeinden Kanton Solothurn Gemäss § 138 Gemeindegesetz beschliesst der Gemeinderat jährlich den Finanzplan. Die Vornahme einer jährlichen Finanzplanung ist für Einwohnergeme
  7. «Anbu light», Version 3.3 © by Amt für Gemeinden Kanton Solothurn Das AGEM hat die Anlagenbuchhaltung auf Excel an die neuen Gegebenheiten von HRM2 angepasst. Die Version 3.3 (ersetzt Version 2.2) kan
  8. Finanzplan Kontenplan / Kontierungsvorgaben Seitenleiste Sie befinden sich gerade in: Amt für Gemeinden
  9. Eine Steuerfusssenkung für das folgende Jahr erscheint vor allem dann als ungerechtfertigt, wenn a) ein budgetierter Aufwandüberschuss für das laufende Jahr besteht b) ein Bilanzfehlbetrag ausgewiesen
  10. Das Amt für Gemeinden führt über alle Gemeinden des Kantons ein Schuldencontrolling. Nach Eingang der Gemeinderechnungen der Einwohner (EG)-, Bürger (BG)- und Kirchgemeinden (KG) wird per Ende Januar