Waldbrandgefahr

Lagebeurteilung vom 29. Oktober 2020

Allgemeine Lage

Die vergangene Woche war wechselhaft. Nach dem regnerischen Freitag folgte ein mehrheitlich trockenes Wochenende. Am Montag gab es dann wieder reichlich Niederschlag. Die Temperaturen pendelten zwischen ca. 5 bis 15 Grad. Die Waldbrandgefahr ist bei diesen nassen und kühlen Verhältnissen entspannt. 

Gefahrenbeschreibung (Gefahrenstufe)

Die Waldbrandgefahr wird im ganzen Kanton Solothurn als "gering" (Stufe 1) beurteilt. 

In Regionen mit geringer Wald- und Flurbrandgefahr (Stufe 1) können kleine Feuer nicht ganz ausgeschlossen werden. Deren Ausbreitungsgeschwindigkeit und Brandintensität ist erwartungsgemäss gering. Mit zunehmendem Wind und dürrer Vegetation kann die Ausbreitungsgeschwindigkeit kurzfristig zunehmen. 

Entwicklung und Tendenzen

Heute Vormittag gibt es noch etwas Niederschlag. Danach bleibt es bis anfangs nächster Woche trocken. Die Tageshöchstwerttemperaturen steigen bis ca. 18 Grad. Die Luftfeuchtigkeit bleibt hoch. Ab Mitte nächster Woche soll uns ein kräftiges Hochdruckgebiet erreichen, welches über dem Nebel für sonniges Wetter sorgen wird. Die Waldbrandgefahr bleibt entspannt.