Aktuell

    • Im März 2021 fiel die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 366 auf 4'877 Personen. Die Arbeitslosenquote sank von 3,5% auf 3,2%. Der Rückgang ist einerseits auf saisonale Effekte zurückzuführen. Es zeichnet sich ab, dass dieser auch mit einer wirtschaftlichen Erholung verbunden ist.


    • Der Kanton Solothurn ist mit der Umsetzung des kantonalen Energiekonzepts nicht auf Kurs. Handlungsbedarf besteht vor allem beim Ersatz fossiler Heizungen. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Reporting-Bericht zum kantonalen Energiekonzept.


    • Im Februar 2021 fiel die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um drei auf 5'243 Personen. Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 3,5%. Die Gesamtheit der Personen, welche bei den RAV gemeldet sind, hat sich kaum verändert. Die leicht positive Tendenz ist auf saisonale Effekte zurückzuführen.


    • Im Januar 2021 stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 295 auf 5'246 Personen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 3,3% auf 3,5%. Die Gesamtheit der Personen, welche bei den RAV gemeldet sind, hat sich nur geringfügig verändert. Die Zahl der Arbeitslosen stieg trotzdem an insbesondere, weil die Zwischenverdienstmöglichkeiten stark zurückgingen.


    • Im Dezember 2020 stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 391 auf 4'951 Personen. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 3,0% auf 3,3%. Neben saisonalen Effekten hinterlässt die zweite Welle der Pandemie deutliche Spuren im Arbeitsmarkt.


    • Im November 2020 stieg die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um zwei auf 4'560 Personen. Die Arbeitslosenquote bleibt weiter bei 3.0%. Die zweite Welle hinterlässt Spuren auf dem Arbeitsmarkt.


    • Im Oktober 2020 sank die Zahl der registrierten Arbeitslosen im Kanton Solothurn gegenüber dem Vormonat um 23 auf 4'558 Personen. Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 3,0%. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt weiter durchzogen. Noch sind die Folgen der zweiten Welle nicht absehbar.


    • Im Juli 2020 veränderte sich die Zahl der Arbeitslosen von 4'366 auf 4'393 (Quote von 2,90% auf 2,92%) und die Zahl der Stellensuchenden nahm von 7'485 auf 7'787 (Quote von 4,97% auf 5,17%) zu. Die Zahl der Arbeitslosen stieg um 27 Personen, jene der Stellensuchenden nahm um 302 Personen zu. In der Altersgruppe der unter 25-Jährigen gab es eine Zunahme von 135 Personen, jene der über 50-Jährigen stieg um 55 Personen. Bei den 854 offenen Stellen...


    • RSS-Feed abonnieren